APA-DeFacto macht Regionalausgaben der BILD-Zeitung datenbankfähig

Deutsche Axel Springer AG lässt PDF-Daten in Wien konvertieren - APA mit DigiClip größter Konvertierungsanbieter Europas

Wien (OTS) - Das manuelle Kopieren von Inhalten aus
Layoutprogrammen bzw. Dokumenten im PDF-Format, um sie zur weiteren Verwendung in nutzbare Datenbanken zu transferieren, gehört der Vergangenheit an: Bei der Axel Springer AG, einem der führenden Medienhäuser Europas, nutzt man dafür seit kurzem die Services von APA-DeFacto, deren DigiClip-Technologie ein rasches Erfassen und hochwertiges Darstellen von Daten aus PDF-Dokumenten ermöglicht. APA-DeFacto "vervolltextet" mit DigiClip neben der renommierten BILD-Zeitung und weiteren Axel-Springer-Publikationen laufend mehr als 300 nationale und internationale Printtitel.

"Dabei fließen die Dateien nach Fertigstellung der Medien zur APA nach Wien, werden hier konvertiert und laufen kurz danach - um etwa fünf Uhr morgens - als strukturierte, datenbanktaugliche Volltextstreams zur Übernahme in die Verlagsarchive zurück", so Rüdiger Baumberger, Leiter Contentmanagement APA-DeFacto. Die Technologie basiert auf einer Eigenentwicklung von APA-DeFacto und APA-IT (beides Töchter der APA - Austria Presse Agentur) und stellt einen am europäischen Markt bislang nicht erhältlichen Service dar. "Derartige Konvertierungsaufträge wurden bisher in große Datenzentren nach Indien ausgelagert. Wir können dem Markt diese Leistung jetzt zu ähnlich günstigen Konditionen, jedoch mit massiv gesteigerter Qualität anbieten", meint Baumberger. Torsten Hoch, Leiter Infopool Text bei der Axel Springer AG, spricht von einem "zeitlichen und technologischen Quantensprung bei der Archivierung der Daten".

DigiClip macht freilich nicht vor Sprach- oder Branchengrenzen halt: Unstrukturierte Daten in ein nutzbares Format zu bringen, ist für zahlreiche Unternehmen von großem Interesse. "Man denke nur an Gebrauchs- und Betriebsanleitungen, Prospekte, Produktbeschreibungen, Unternehmenspublikationen wie Geschäftsberichte, Folder oder sonstige Druckwerke", so Baumberger weiter.

Um unternehmenseigene Daten optimal zu archivieren und wieder auffindbar zu machen, liefert die APA auf Wunsch gleich die Datenbanklösung mit. Unterstützt sie doch seit Jahrzehnten Medien-und Verlagshäuser mit bedarfsorientierten Diensten und maßgeschneiderten Branchenlösungen. Der Support geht dabei vom inhaltlichen Kerngeschäft, der Nachrichtenbelieferung, bis hin zur Peripherie wie Redaktionssysteme und Technik. Vor allem im Bereich multimedialer Inhalte und neuer Technologien (Videos, mobile Anwendungen) konnte sich die APA in Österreich als innovativer, professioneller Medienpartner etablieren.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43/1/360 60-5700
barbara.rauchwarter@apa.at
www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEF0001