WGKK startet bislang größte Einlade-Kampagne zur Vorsorgeuntersuchung

Teilnahmerate an der Vorsorgeuntersuchung um 30 Prozent gestiegen

Wien (OTS) - Die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) setzt ihre Präventionsoffensive fort und startet die bislang größte Einladekampagne zur Vorsorgeuntersuchung (VU): 85.000 Wienerinnen und Wiener erhalten im Oktober eine persönliche Einladung zum Gesundheitscheck bei Ärztin oder Arzt ihres Vertrauens. Ziel einer Vorsorgeuntersuchung ist, Krankheiten möglichst früh zu erkennen oder durch entsprechende Lebensstiländerungen möglichst ganz zu verhindern. Analysiert werden bei einer Vorsorgeuntersuchung beispielsweise Labor-Werte, Body-Mass-Index oder eine etwaige familiäre Vorbelastung für bestimmte Krankheiten.
Zentrales Thema der Vorsorgeuntersuchung ist jedoch der individuelle Lebensstil und wie man diesen gesundheitsorientierter gestalten könnte. WGKK-Versicherte, die aufgrund von Bewegungsarmut Gefahr laufen, eine Lebensstilerkrankung zu entwickeln, können sich im Zuge einer Vorsorgeuntersuchung ab sofort auch ein gesundheitsorientiertes Bewegungsangebot von "Fit für Österreich" wie ein Rezept verschreiben lassen. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten sie von der WGKK einen Kostenersatz von 35 Euro pro Jahr zurück. "Fit für Österreich" ist eine Initiative des Sportministeriums, der Österreichischen Bundes-Sportorganisation und der Sport-Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION.

Auch wer keinen Einladebrief erhält, darf zur Vorsorgeuntersuchung gehen: Grundsätzlich kann sie von Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Österreich einmal pro Jahr kostenlos in Anspruch genommen werden. Nähere Informationen über die Vorsorgeuntersuchung und "Bewegt gesund" (Bewegung auf Rezept) gibt unter der Hotline 050 124-8011, unter www.wgkk.at und www.bewegtgesund.at

Teilnahmerate bei der Vorsorgeuntersuchung gestiegen

Bis vor Kurzem waren die Wienerinnen und Wiener Vorsorgemuffel. Die Teilnahmerate an der Vorsorgeuntersuche war gering. Seit 2006 setzt sich die Wiener Gebietskrankenkasse massiv dafür ein, den Vorsorgegedanken in der Bevölkerung zu etablieren und ihre Versicherten zur Vorsorgeuntersuchung zu motivieren. Mit Erfolg:
Nahmen im Jahr 2005 noch rund 138.000 Personen die Gelegenheit zu einem umfassenden Gesundheitscheck wahr, so waren es 2008 bereits 183.000. Das ist eine Steigerung von fast 30 Prozent. Bundesweit ist im gleichen Zeitraum (2005 bis 2008) die Teilnahme an der VU nur um knapp zwölf Prozent gestiegen. Insgesamt sind 2008 13,2 Prozent der Zielgruppe (Menschen über 18) in Wien zur VU gegangen. Wien liegt damit über dem Bundesdurchschnitt (12,9 Prozent).

"Mit der Einladekampagne geht die WGKK konsequent den Weg als Vorsorge-Kasse weiter", erklärt Mag. Ingrid Reischl, Obfrau der Wiener Gebietskrankenkasse. "Uns ist es ein großes Anliegen, Gesundheit und Gesundheitsbewusstsein der Wiener Bevölkerung zu verbessern - immerhin haben im Bundesländervergleich die Wienerinnen die niedrigste, die Wiener die zweitniedrigste Lebenserwartung." Hauptgrund dafür sind die Unterschiede bei den Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems. Von 100.000 EinwohnerInnen sterben österreichweit rund 303 Personen daran, in Wien entfallen darauf 327 Sterbefälle pro 100.000 EinwohnerInnen.

Wien ist als Großstadt in besonderem Ausmaß von Lebensstilerkrankungen betroffen. Bei Übergewicht liegen die WienerInnen 38 Prozent über dem österreichischen Bundesdurchschnitt, bei Diabetes sind es 30,5 Prozent, bei Bluthochdruck 28 Prozent. Für die Wiener Gebietskrankenkasse hat das schwerwiegende finanzielle Folgen: Rund ein Drittel der Medikamentenkosten geht auf das Konto von Lebensstilerkrankungen wie zum Beispiel Bluthochdruck, Diabetes oder gestörter Fettstoffwechsel.

Die Vorsorgeuntersuchung wird in allen vier WGKK-Gesundheitszentren angeboten (Anmeldung und e-card erforderlich!):

  • Wien-Mitte, 3., Strohgasse 28 Öffnungszeiten: Mo-Fr, 7-14.30 Uhr Telefon: (+ 43 1) 601 22-40300
  • Wien-Mariahilf, 6., Mariahilfer Straße 85-87 Öffnungszeiten: Mo-Fr, 7-14.30 Uhr Telefon: (+43 1) 601 22-40600
  • Wien-Süd, 10., Wienerbergstraße 13 Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 7-14 Uhr, Mi, 7-17 Uhr, Fr, 7-12 Uhr Telefon: (+43 1) 601 22-1722

- Wien-Nord, 21. Karl-Aschenbrenner-Gasse 3
Öffnungszeiten: Mo-Fr, 7-14.30 Uhr
Telefon: (+43 1) 601 22-40200

Weiters kann eine oder einer von rund 1.250 ÄrztInnen in Anspruch genommen werden, mit denen die WGKK einen Vorsorgeuntersuchungs-Vertrag unterhält. Bei der ÄrztInnensuche unterstützt der "Patientenservice" der Ärztekammer für Wien unter 01-1771.

Rückfragen & Kontakt:

WGKK-Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Gabriele Pflug
Tel.: (+43 1) 60 122-2254 oder 0664 - 80 885 22 54
E-Mail: gabriele.pflug@wgkk.at
http://www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0002