Zum Inhalt springen

Finanzministerium in tiefer Trauer über Ableben von Kabinettschef Holger Fürst

Wien (OTS) - Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer teilen Finanzminister Josef Pröll und Staatssekretär Reinhold Lopatka den plötzlichen Tod von DI Holger Fürst, Kabinettschef von Staatssekretär Lopatka im Finanzministerium, mit.

Finanzminister Josef Pröll: "Der so plötzliche und unerwartete Tod von Holger Fürst macht mich tief betroffen. Unsere Gedanken und Gebete gelten in diesen schweren Stunden sowohl ihm, wie auch seiner Familie, seiner Lebensgefährtin und den gemeinsamen Kindern. Holger Fürst wird uns im Finanzministerium als erfahrener und professioneller Mitarbeiter, ebenso in Erinnerung bleiben, wie als menschlich aufrichtiger und herzlicher Kollege. Dass er so plötzlich aus dem Leben gerissen wurde, ist für uns ein ungeheuerer Verlust."

"Mit Kabinettschef Holger Fürst verliert das Finanzministerium einen profilierten Mitarbeiter und ich einen wertvollen Menschen und guten Freund. Ich bin tief traurig über das plötzliche Ableben von Holger Fürst. Mein besonderes Beileid gilt seiner Familie, insbesondere seiner Lebensgefährtin und seinen beiden kleinen Kindern. Wir trauern um Holger Fürst", so Finanzstaatssekretär Reinhold Lopatka.

Holger Fürst war seit Dezember 2008 Kabinettschef bei Staatssekretär Lopakta im Finanzministerium. Zuvor war er ab Juli 2005 im Kabinett von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein - anfangs als Pressesprecher sowie stellvertretender Kabinettschef und ab März 2007 als Kabinettschef im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit - tätig. Seine berufliche Laufbahn startete Holger Fürst beim Nachrichtenmagazin "Format", wo er als Redakteur für Wirtschaft und Politik die Basis für sein erfolgreiches politisches Wirken legte. Holger Fürst wurde 34 Jahre alt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 514 33 - 500 004

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002