Das waren die A1 InnovationDays 2009: Zwei Tage im Zeichen der mobilen Zukunft

Wien (OTS) - Vergangenes Wochenende trafen sich viele namhafte Persönlichkeiten der Mobilfunkbranche, um im Rahmen der A1 InnovationDays mit einem interessierten Fachpublikum die mobilen Anwendungen der Zukunft zu diskutieren. In Workshops und Vorträgen erfuhren Entwickler von Vertretern aus unterschiedlichen Bereichen der Industrie über die neuesten Möglichkeiten bei Konzeption, Entwicklung und Vertrieb von Handy-Anwendungen. Beim ersten Mobile Camp Österreichs tauschten sich Unternehmen und Experten über aktuelle Trends und Anwendungen aus. Mit Ende der A1 InnovationDays fiel auch der Startschuss für die Einreichfrist zur A1 Developer Challenge.

Rund 150 Teilnehmer kamen vergangenes Wochenende trotz strahlendem Sonnenschein zu den A1 InnovationDays, um in lockerer Atmosphäre an Konzepten für zukünftige mobile Anwendungen zu arbeiten. Die Kooperationsparter Vodafone, Usecon, Nokia, HTC, Ericsson gemeinsam mit Sony Ericsson und Alcatel-Lucent gaben Einblick in ihre Strategien für neue mobile Services und zeigten auch die Basis, auf der diese entwickelt werden können. Das erste Mobile Camp in Österreich bot Raum für intensive Diskussionen über verschiedenste Aspekte des mobilen Ökoystems. In seiner Eröffnungsrede betonte Sektionschef Andreas Reichhardt vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie die Bedeutung einer engen Koppelung von Infrastruktur, Forschung und der Entwicklung konkreter Produkte. Johann Pichler, CTO von mobilkom austria und mobilkom austria group, lieferte Argumente dafür, wie mobilkom austria diese Punkte erfüllt:
Das Unternehmen engagiert sich sehr intensiv für die Standardisierung und Weiterentwicklung von Mobilfunktechnologien, sorgt in den nächsten vier Jahren mit Investitionen von 500 Millionen Euro weiterhin für eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur und schafft mit Initiativen wie den A1 InnovationDays ein Umfeld, in dem Services entstehen, die Handybesitzern echten Zusatznutzen bieten.

Einreichung für A1 Developer Challenge ab sofort möglich

Die beiden Tage haben vielen Entwicklern Ideen und Anregungen geboten, wie die Anwendungen der Zukunft aussehen könnten, was man für deren Realisierung braucht und wie man sie auch gewinnbringend vertreiben kann. Ab sofort können Applikationen für den A1 Application Store - zu finden auf Vodafone live! unter "Anwendungen + Shopping" - eingereicht werden. Bis Ende November stehen die eingereichten Applikationen in einer eigenen Kategorie kostenlos zum Dowload bereit. Die Gewinner, also die Anwendungen mit den meisten Downloads, erhalten dann ein umfassendes Marketing-Paket, um den kommerziellen Vertrieb anzukurbeln. Preise im Wert von 30.000 Euro werden an die drei erstplatzierten Teilnehmer ausgeschüttet -- dem Sieger winkt eine mobile Marketingkampagne im Wert von 15.000 Euro. Die Details zur A1 Developer Challenge finden Sie unter http://www.A1innovations.at .

Die Partner über die A1 InnovationDays 2009

"Neue Ideen und junge Gründer brauchen Plattformen wie die A1 InnovationDays, um die richtigen Partner für die erfolgreiche Umsetzung und Vermarktung zu finden."
Markus Kucborski, Vodafone Deutschland, zuständig für neue mobile Applikationen

"Die A1 InnovationDays sind die zentrale Veranstaltung eines wachsenden Ecosystems der österreichischen Konvergenzindustrie. Dieses Jahr konnten wir auf der führenden Branchenveranstaltung Innovationen wie Ovi Store mit Abrechnung über die A1 Telefonrechnung und österreichischen Content, offene Plattformen wie Symbian und Maemo sowie lukrative Angebote für unsere Entwicklercommunity präsentieren und kommunizieren."
Martin-Hannes Giesswein, Nokia Alps Southeast Europe, Head of Services and Retail

"Usecon konnte im A1 Partner Stream heuer erstmals auf den A1 InnovationDays einem interessierten Publikum Ansätze und Methoden für die Entwicklung von benutzergenerierten Innovationen vorstellen. Im Mobile Camp konnte Usecon Trends und Forschungsergebnisse im Bereich der mobilen Interaktion anhand von Videobeiträgen präsentieren, die den Teilnehmern innovative Wege in der Benutzerinteraktion aufzeigten. In abwechslungsreichen Diskussionen mit Teilnehmern und anderen Unternehmen zum Thema Benutzerinnovationen konnte Usecon auch neue Impulse mitnehmen."
Manfred Tscheligi, Eigentümer und Geschäftsführer sowie Universitätsprofessor für Human-Computer-Interaction & Usability am ICT&S, Universität Salzburg

"Die A1 InnovationDays zeigten, dass Österreich ein perfektes Ökosystem für die Zukunft der mobilen Kommunikation bietet. Ericsson setzte auf die Kooperation mit Entwicklern und Start-ups aus dem mobilen Bereich und war erfreut über das rege Interesse am Telco 2.0 Framework. Dieses Konzept ermöglicht es Operatorn, Assets in Applikationen zu integrieren. Damit entsteht ein Mehrwert für die gesamte Wertschöpfungskette und insbesondere für die Endkunden." Christian Untersteiner, Ericsson VP Multimedia & System Integration

"Als Marktführer für Windows Phones und Android-basierte Mobiltelefone war es für HTC selbstverständlich als Partner der A1 InnovationDays aufzutreten. Für unsere beiden Streams zum Thema Android-Applikationen haben wir sehr positives Feedback bekommen. Die A1 InnovationDays haben sich schon in ihrem zweiten Jahr als eine der wichtigsten Veranstaltungen für mobile Applikationen im deutschsprachigen Raum etabliert."
Lars-Christian Weisswange, HTC Regional Director DACH

"Kreative Designer und Softwareentwickler weltweit haben an unserer Developer's Challenge, dem 'Vienna Jungle Scrum' teilgenommen. Gemeinsam mit unserem Start-up Unternehmen touchatagTM haben wir uns auf die Suche nach dem innovativsten City Game im Bereich der Near Field Communication Technologie gemacht. Mit dieser Initiative unterstreicht Alcatel-Lucent seine Strategie, den Markt für mobile Anwendungen zu erweitern und Mobilgeräte wirksam einzusetzen. Die A1 InnovationDays waren dafür die geeignete Plattform, da sie den Austausch kreativer Ideen und technologischer Expertise möglich machen."
Harald Himmer, Alcatel-Lucent Austria Generaldirektor

Bilder von den A1 InnovationDays finden Sie in unserem Medienarchiv unter http://www.mobilkomaustria.com/medienarchiv

mobilkom austria - Service, Qualität und Innovation für 4,6 Millionen Kunden

mobilkom austria ist mit 4,6 Mio. Kunden und einem Marktanteil von 42,3 % Österreichs führender Mobilfunkanbieter. Das 1996 gegründete Unternehmen bietet unter den Produktmarken A1, bob und Red Bull MOBILE umfassende mobile Lösungen, von Sprachtelefonie und Datendiensten bis hin zu mobilen Business- und Payment-Lösungen. mobilkom austria ist Teil der Telekom Austria Group und beschäftigt in Österreich mehr als 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorstandsvorsitzender ist Dr. Hannes Ametsreiter, der zugleich auch Vorstandsvorsitzender von Telekom Austria und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie - ist.

Im Geschäftsjahr 2008 erwirtschaftete mobilkom austria einen Umsatz von EUR 1.668,0 Mio., ein bereinigtes EBITDA von EUR 600,7 Mio. und ein Betriebsergebnis von EUR 352,3 Mio.

mobilkom austria und Telekom Austria legen gemeinsam den Grundstein für ein modernes Infrastrukturprogramm: Insgesamt werden 1,5 Mrd. Euro - davon 500 Mio. Euro im Mobilfunk - investiert, um auch in Zukunft beste Qualität, neueste Technologien und innovativste Services anbieten zu können.

Weitere Informationen zum Unternehmen: http://www.mobilkomaustria.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Werner Reiter,Pressesprecher mobilkom austria
Tel: +43 664 331 2720, E-Mail: w.reiter@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001