WirtschaftsBlatt-Leitartikel: Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - von Wolfgang Unterhuber

Österreich ist keine Bananenrepublik. Wir sind halt nur flexibel

Wien (OTS) - Ein deutscher Manager hatte neulich mit der ÖBB ein Erlebnis der besonderen Art. Mehr zufällig denn absichtlich verirrte er sich in einen Wagon der super gestylten Premium-Klasse. Da er keine Gelegenheit gehabt hatte, ein Ticket zu lösen, wollte er beim Schaffner bezahlen. Dummerweise funktionierte die mobile Kreditkartenbox des Schaffners nicht, weshalb der Manager angehalten wurde, in cash 180 Euro zu bezahlen. Der wiederum hatte nur 155 in bar. Doch der findige Schaffner hatte die Lösung parat. Offiziell wurde der Manager als Fahrgast der zweiten Klasse samt Aufpreis für die Premium-Klasse eingebucht. Betrag: exakt 155 Euro. Genau deshalb lieben uns die Deutschen, weil wir Österreicher so flexibel sind. Denn wie heißt es so schön: Ein bisserl was geht immer.

Das funktioniert auch im Big Business so. Man setzt zum Beipiel die nationale Fluglinie in den Sand und kassiert dafür eine tolle Abfertigung. Und der Finanzminister der beim In-den-Sand-Setzen zugeschaut hat, wird als EU-Kommissar gehandelt. Aber man kann von Berufs wegen auch Spezi eines Finanzministers sein und einträgliche Beratergeschäfte machen, wenn der Minister um ein paar Hundert Millionen die Bundeswohnbaugesellschaft verkauft. Übrigens: Der Käufer dieser Bundeswohnbaugesellschaft, ein gewisser Karl Petrikovics, ehemaliger Immofinanz-Zampano, macht derzeit in Beratung für die Gründung eines neuen Strukturvertriebs für Finanzprodukte. Zusammen mit dem ehemaligen ÖBB-General Martin Huber. Nichts gegen Jungunternehmer - aber Petrikovics und Immofinanz? War da nicht etwas?

Gespannt dürfen wir darauf warten, wo jetzt der ehemalige Flughafen Wien-Vorstand Christian Domany mitmischen wird. Domany war ja für den Ausbau des Terminals Skylink verantwortlich. Bekanntlich ist ihm dort die Sache mit der Finanzplanung etwas entglitten. Macht nichts. Domany wird in drei Jahren eine satte Pension kriegen, wie sie nur Flughafen-Vorständen zusteht. In der Zwischenzeit will er mit aller Kraft auf seine Abfertigung pochen.

Es gibt ja böse Menschen, die behaupten, Österreich sei ob solcher Vorkommnisse eine Bananenrepublik. Das ist wirklich unfair. Wir sind nämlich nur das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsblatt Verlag AG
Tel.: Tel.: 01/60117 / 300
redaktion@wirtschaftsblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWB0001