Windbüchler-Souschill: Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung längst überfällig

Schutz- und Beteiligungsrechte für sozial benachteiligte Kinder und minderjährige Flüchtlinge muss gewährleistet werden

Wien (OTS) - Die Kinder- und Jugendsprecherin der Grünen, Tanja Windbüchler-Souschill, begrüßt die Ankündigung von Familienstaatssekretärin Christine Marek, eine Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung nun endlich zu realisieren. "Diese ist längst überfällig und eine langjährige Grüne Forderung." Windbüchler-Souschill erwartet Gesprächsbereitschaft aller politischen AkteurInnen, um die konkrete Umsetzung zum Wohl aller Kinder in Österreich auch tatsächlich zu realisieren. "Alle in Österreich lebenden Kinder und Jugendlichen haben ein Recht auf soziale Sicherheit, Gesundheit, Bildung, Spiel und Freizeit. Die Umsetzung der besonderen Schutz- und Beteiligungsrechte für Kinder, wie sie in der UN-Kinderrechtskonvention verankert sind, muss insbesondere auch für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche und minderjährige Flüchtlinge gewährleistet werden", fordert Windbüchler-Souschill.

Vor 20 Jahren, am 20. November 1989, wurde die UN-Kinderrechtskonvention einstimmig von der Generalversammlung der Vereinten Nationen angenommen. Tanja Windbücher-Souschill geht davon aus, dass bis zum 20. November 2009, dem 20. Geburtstag der Konvention, ganz konkrete Schritte passiert sind, um diesen Geburtstag gebührend feiern zu können und gleichzeitig als Anlass zu nehmen, Bewusstsein zu schaffen, dass Kinderrechte Menschenrechte sind.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004