Österreich - Kosovo: Verstärkung der kulturellen Beziehungen

Wiedereröffnung des Österreich-Fensters an der Universität Pristina

Wien (OTS) - Nach umfangreichen Adaptierungsarbeiten wird heute Nachmittag, die seit dem Jahr 2000 bestehende Österreich-Bibliothek in Pristina wieder eröffnet werden. Mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung - Stabstelle Strategie und Koordination für den internationalen Bereich unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstelle Wissenschaft -Forschung - Bildung sowie in Kooperation mit der Austrian Development Agency konnte für die in der Philologischen Fakultät der Universität Pristina untergebrachte Österreich-Bibliothek eine an die zeitgemäßen Anforderungen eines modernen Bibliotheks- und Informationszentrums angepasste Unterbringung und Ausstattung geschaffen werden.

Die Österreich-Bibliothek Pristina ist ein sichtbares Zeichen für die im Aufbau befindlichen Kultur- und Wissenschaftsbeziehungen, das den Wünschen und Anforderungen der Studierenden und Lehrenden nachkommt und das akademische Feld - Lehre und Forschung und die darüber hinausgehende Kommunikation unterstützt. Gleichzeitig wird aber auch einer breiten Öffentlichkeit der Zugang zu Informationen über Österreich in professioneller Weise ermöglicht. Die Bibliothek verfügt derzeit über rund 3.900 Medieneinheiten.

"Österreich ist bestrebt, dem neuen Staat Kosovo sowie auch den anderen Staaten des westlichen Balkans eine europäische Perspektive zu bieten" betont Botschafter Emil Brix, Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten und weiter "dieser vielschichtige Prozess umfasst neben politischen, wirtschaftlichen, sozialen und rechtlichen Aspekten, auch Bildung, Kultur und Wissenschaft, sowie die Zusammenarbeit von Universitäten und Schulen. Darüber hinaus ist der Abschluss eines Kulturabkommens zwischen dem Kosovo und Österreich in Aussicht genommen um mehr Möglichkeiten für den kulturellen und wissenschaftlichen Austausch zu schaffen. Die Österreich-Bibliotheken sind in diesem Zusammenhang eine ausgezeichnete Plattform, die das gemeinsame Forschen, Lernen und wissenschaftliche Arbeiten zwischen Studenten und Fachleuten gerade auch aus Ländern des westlichen Balkans erleichtert."

Die Bibliothekseröffnung wird durch den kosovarischen Bildungsminister Enver Hoxhaj, den Rektor der Universität, Muje Rugova und Botschafter Emil Brix, vorgenommen werden. Im Rahmen der Eröffnung wird Barbara Frischmuth eine Lesung an der Universität Pristina halten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Andreas Pawlitschek
Leiter Referat für kulturelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3564
Fax: ++43 (0) 50 1159-3564
andreas.pawlitschek@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003