Plank: Ökostromgesetz ist wichtiger Schritt zum Ausbau der Ökoenergie

RENERGIE-Geschäftsführer fordert rasche Anpassung der Einspeisetarife

Wien (OTS) - Als "ersten wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau der Ökoenergie in Österreich" bezeichnet DI Josef Plank, Geschäftsführer der RENERGIE Raiffeisen Managementgesellschaft für erneuerbare Energie GmbH, den Beschluss des Ökostromgesetzes im Nationalrat. "Nun müssen die Einspeisetarife rasch angepasst werden, um eine Realisierung der Fördervolumina in Österreich zu gewährleisten und die Abwanderung der Investitionen in andere Länder mit attraktiven Ökoenergieregelungen zu verhindern", erklärt Plank.

RENERGIE - eine 100%-Enkeltochtergesellschaft der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien - hat die Weichen so gestellt, dass weitere Investitionen bei Biomasse, Biogas, Wind, Photovoltaik und Kleinwasserkraft in Österreich getätigt werden können. "Wir legen unseren Schwerpunkt auf Österreich, Deutschland, Italien sowie CEE Staaten. In diesen Ländern investieren wir in erneuerbare Energieprojekte, insbesondere in Biogasanlagen, Windkraft und Photovoltaik. RENERGIE versteht sich als nachhaltiger Investor", erklärt Plank. Allein für 2009 seien rund 45 Mio. Euro für derartige Investitionen geplant.

An einer sehr offensiven Entwicklung in diesem Bereich führe -angesichts der Klimaerwärmung und der Ressourcenknappheit bei fossilen Brennstoffen und der rasch wachsenden Weltnachfrage nach Energie - kein Weg vorbei, so Plank. Große Volkswirtschaften der Welt seien dabei, dem westlichen Lebensstil und Ressourcenverbrauch zu folgen. Bis 2050 werde die Weltbevölkerung von sechs auf neun Milliarden Menschen wachsen.

Schon jetzt trage, so Plank, die Investition in erneuerbare Energieträger deutlich zur Preisstabilisierung bei Energie, insbesondere bei Öl und Ergas, bei. Damit werde die Nachfrage nach fossilen Energieträgern, die weltweit 80 Prozent des Energiebedarfes abdecken, reduziert. "Die Investition in erneuerbare Energieträger ist klimapolitisch unverzichtbar und gesamtwirtschaftlich ein Erfolg", stellt Plank abschließend fest.

RENERGIE wurde Anfang 2007 gegründet und ist im Geschäftsfeld Energie, insbesondere erneuerbarer Energie, tätig. Ziel der RENERGIE ist die Produktion und Vermarktung von Strom und Wärme vor allem aus erneuerbaren Energieträgern durch Investition in entsprechende Anlagen. RENERGIE engagiert sich in den Sparten Biogas, Biomasse, Photovoltaik und Windkraft.

Rückfragen & Kontakt:

RENERGIE Raiffeisen Managementgesellschaft
für erneuerbare Energie GmbH
DI Josef Plank
Tel.: 0043 (0)1 21136 5990
josef.plank@renergie.at
www.renergie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0020