23. Bezirk: Bauarbeiten auf der Gregorybrücke

Architektonisches Geländer als neuer Kontrast

Wien (OTS) - Die MA 29 - Brückenbau und Grundbau hat mit Instandsetzungsarbeiten an der Gregorybrücke im 23. Bezirk über die Liesing begonnen. Diese Brücke im Zuge der Gregorygasse verbindet die Breitenfurter Straße mit der Anton-Baumgartner-Straße. Die Brücke aus dem Jahr 1955 erhält in den nächsten Wochen eine Erneuerung der Gehwege, der Geländer sowie der für die Befestigung notwendigen Randbalken. Die Geländer stammen dabei aus einem Entwurf des Architekturbüro DI Bernd Stanzel + MitarbeiterInnen, die bei dem Geländer auf ein neues Design gesetzt haben. Das über einen Meter hohe Geländer bietet einen breiten Handlauf "Tresen" in roter Farbe, der sehr gut mit den Geländerfüllungen aus grauem Lochblech kontrastiert.

Behinderungen durch die Bauarbeiten bis November 2009
Im Zuge dieser Bauarbeiten ist mit örtlichen Behinderungen für den Fußgänger und Autoverkehr zu rechnen. Die Fahrbahn wird während der Arbeiten eine Breite von mindestens 3,50 Meter haben. Für Fußgänger wird der Gehsteig wechselweise gesperrt, die Umleitung erfolgt über den gegenüberliegenden freien Gehsteig. Die Arbeiten werden ausschließlich bei Tag erfolgen. Mit dem Ende der Arbeiten ist voraussichtlich mit Mitte November 2009 zu rechnen.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Ing. Kurt Wurscher
Brückenbau und Grundbau (MA 29), Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-96945
Mobil: 0676 8118 96945
E-Mail: kurt.wurscher@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0031