Hochegger-Agenturen hatten mit BUWOG-Lobbyingauftrag nichts zu tun

Wien (OTS) - Dietmar Trummer und Mick Stempel, geschäftsführende Gesellschafter der PR-Agentur HocheggerICom und der IR-Beratungsgesellschaft HocheggerIFinancials, legen Wert auf die Feststellung, dass der in die öffentliche Diskussion geratene Geschäftsfall zwischen der Immofinanz und Peter Hochegger im Zusammenhang mit dem BUWOG-Verkauf den Agenturverantwortlichen weder bekannt war noch über die Agenturen abgewickelt wurde. Die Verantwortung für dieses Geschäft lag demnach ausschließlich bei Peter Hochegger.

Agenturumbau bis 2010 abgeschlossen

Die Hochegger-Kommunikationsgruppe wird seit einigen Jahren kontinuierlich von einem eigentümergeführten Unternehmen zu einer Sozietät von fachlich und kundenspezifisch selbstständigen Partnern und Mitgesellschaftern, die unter einer gemeinsamen Dachmarke firmieren, umgebaut. Ziel bis 2010 ist - nach dem organisatorischen Vorbild größerer Anwalts- oder Wirtschaftstreuhändersozietäten - im Bereich der Public Relations, Public Affairs und Finanzkommunikation - ein international und interdisziplinär agierendes Strategieberatungsunternehmen mit insgesamt rund fünfzehn eigenständigen Partnern zu schaffen.

"Das bedingt auch, dass die Gesellschafteranteile, die von mir gehalten werden, planmäßig abgeschichtet und von bestehenden Mitarbeitern sowie neuen Partnern auf Basis von Management Buy-outs übernommen werden", ergänzt Peter Hochegger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Hochegger|Com, Tel.: 01/24202-524

Mag. Dietmar Trummer,
Dr. Peter Hochegger,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOC0001