BZÖ Trettenbrein: Brennholzaktion ist transparente Sozialleistung!

SPÖ Sozialsprecherin ist lediglich mit Unwissenheit gesegnet

Klagenfurt (OTS) - Zur heutigen Kritik der SPÖ Sozialsprecherin im Kärntner Landtag, Beate Prettner, an der gestern vorgestellten Brennholzaktion für sozial Schwache, meinte BZÖ Sozialsprecher LAbg. Harald Trettenbrein, "meine Kollegin scheint lediglich mit Unwissenheit gesegnet zu sein". Denn die Brennholzaktion werde durch die große Inanspruchnahme der Aktion im Vorjahr und wegen der bisher schon großen Nachfrage in diesem Jahr wieder initiiert.

Weiters scheint Prettner wohl nicht bewusst zu sein, dass sie die Kompetenz ihrer eigene Parteifreunde, die die letzten 60 Jahre das Sozialreferat inne hatten, in Frage stellt, wenn sie meint, dass in Hinkunft das Hauptaugenmerk auf die "wahre Bedürftigkeit gerichtet werden müsse und endlich klare Richtlinien" einfordert. "Aber hier scheint meine Kollegin ausnahmsweise wohl recht zu haben, denn es gilt viele Baustellen der SPÖ zu bereinigen", so Trettenbrein.

Derzeit würden fast 5.000 Personen im Sozialbereich in die Mindestsicherung fallen und hier ist die Brennholzaktion eine große Hilfe. Im Vorjahr gab es rund 300 Anträge, heuer rechne man mit ca. 500 Anträgen, klärt Trettenbrein die SPÖ- Sozialsprecherin auf.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003