Neues Eltern-Kind-Zentrum in der Mollardgasse

Treffpunkt und Anlaufstelle für Eltern mit Kindern aller Altersstufen

Wien (OTS) - Insgesamt acht Eltern-Kind-Zentren stehen Wiens
Eltern als Treffpunkt und Anlaufstelle zur Verfügung. Das Neueste ist nach Mariahilf übersiedelt (6., Mollardgasse 8) und beherbergt auf über 400 Quadratmetern sämtliche Beratungsangebote rund um die Themenbereiche Geburtsvorbereitung, Familienplanung, Erziehungsfragen, Trennung, Besuchsrecht, wirtschaftliche Probleme oder Partner- und Familienberatung. "Das neue, zentral gelegene Eltern-Kind-Zentrum soll Anlaufstelle für Mütter, Väter, aber auch Jugendliche sein, wenn sie Rat und Informationen brauchen. SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, PsychologInnen aber auch ÄrztInnen und Hebammen bieten umfassende Unterstützung, wo immer sie gebraucht wird", so Stadtrat Christian Oxonitsch am Donnerstag.****

Treffpunkt für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern

Neben den vielfältigen Beratungsangeboten ist das Eltern-Kind-Zentrum auch ein Treffpunkt für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern. Beim Baby-Treff, Eltern-Kind-Treff oder Krabbeltreff geht es vor allem darum, miteinander ins Gespräch zu kommen. Ob es jetzt um Einschlafrituale, Trotzphase, Geschwisterrivalitäten oder Vorbereitung auf den Kindergarten geht: Eltern können hier in zwangloser Atmosphäre ihre Erfahrungen untereinander austauschen und sich von MitarbeiterInnen aus den Bereichen Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Psychologie Rat holen. Selbstverständlich gibt es für Eltern mit Kindern aller Altersstufen in Erziehungsfragen und bei Partnerschaftskonflikten auch die Möglichkeit für Einzelberatungen. Elternberatung und eine Elternschule, Partner- und Familienberatung als auch eine Beratungsstelle für Familienplane mit einer eigenen Schiene für Jugendliche ergänzen das Angebot.

Präventionsarbeit hat hohen Stellenwert

"Es ist der Stadt Wien wichtig, der Präventionsarbeit einen möglichst hohen Stellenwert zu geben. Attraktive Angebote wie jenes in der Mollardgasse, die Mütter und Väter in ihrer zweifelsohne nicht immer einfachen Rolle unterstützen, sollen helfen, rechtzeitig zu erkennen, wann Hilfe benötigt wird. Besser einmal ein Beratungsgespräch zuviel in Anspruch nehmen als später zu erkennen, dass man zu lange gewartet hat", betont Oxonitsch.
"Im 6. Bezirk ist das Serviceangebot traditionell hoch. Mit dem neuen Zentrum beweist die Stadt, dass Eltern nicht erst ab dem Kindergarten unter die Arme gegriffen wird. Im Eltern-Kind-Zentrum werden Schwangere begleitet und Eltern nach der Geburt unterstützt. Die Mollardgasse ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar (Autobuslinien 13 A, 14 A, U4-Station Pilgramgasse) und daher ein idealer Standort. Das Angebot kann von vielen aus der näheren und weiteren Umgebung genutzt werden", freut sich Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann.

Öffnungzeiten des Eltern-Kind-Zentrums in der Mollardgasse

Die Beratungsstelle hat von Montag bis Freitag von 8.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. Abendberatungen gibt es donnerstags von 15.30 bis 18.30 Uhr. Telefonische Auskünfte zu Angebot und Öffnungszeiten sind unter Tel.: 58821/06 894 erhältlich.

Weitere Infos: MAG ELF Servicetelefon 4000/8011 bzw. www.wien.gv.at/menschen/magelf/ (Schluss) red

Achtung: Zu dieser Meldung ist demnächst eine Bildberichterstattung geplant. In einer OTS-Aussendung wird auf die online-Abrufbarkeit noch hingewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Monika Sperber
Mediensprecherin StR. Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000-81848
E-Mail: monika.sperber@wien.gv.at

Herta Staffa
Öffentlichkeitsarbeit MAG ELF
Telefon: 01 4000-90614

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013