Ansturm auf math.space

Wien (OTS) - Nur der Zulauf zu philharmonischen Konzerten ist
damit vergleichbar: Kaum hat das Wintersemester an den Schulen begonnen, sind die Veranstaltungen von math.space für Kindergartengruppen und Schulklassen überbucht. Das Spektrum des Angebots reicht von "Wir spielen uns durch die Mathematik" und "Vom kleinsten Punkt zur größten Nummer" für Vor- und Volksschulkinder über "Mathematik zum Be-Greifen", "Mathematische Koryphäen", "Mathematische Erfindungen", "Archimedes, der größte Mathematiker" für Hauptschul-, Mittelschul- und AHS-Klassen bis hin zur "MuMomatiK", in der Oberstufenklassen der Zusammenhang von Mathematik und moderner Kunst in Kooperation mit dem MUMOK verdeutlicht wird.

Schon zehn Tage nach der Ankündigung für die bis in den Jänner 2010 geplanten Termine haben sich mehr als 250 Gruppen und Klassen angemeldet. In diesem Herbst wird der math.space (als Teil des quartier21 2003 im MQ Wien gegründet und vom bmukk, vom bmwf und vom bmvit finanziert) die dreitausendste ihn besuchende Klasse begrüßen können.

Aber auch für Erwachsene bietet math.space ein reichhaltiges und vielfältiges Programm "Öffentlicher Wissenschaft" mit dem Schwerpunkt Mathematik an. Hervorzuheben sind die vom Wissenschafter des Jahres 2004, Prof. Rudolf Taschner, im Auditorium des MUMOK angekündigten Vorträge unter dem Thema "Mathematische Gedankensplitter". Der erste dieser frei zugänglichen Abendvorträge findet am 14. Oktober statt und trägt den Titel "Mathematik und das Leben".

Weitere Informationen unter: http://math.space.or.at

Rückfragen & Kontakt:

Bianca Taschner
Tel.: 0664 534 54 34

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012