Heinisch-Hosek: Kinderrechte in der Verfassung verankern

Wien (SK) - "Ich unterstütze die Forderung, Kinderrechte in der Bundesverfassung zu verankern", sagte Frauenministerin und SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich des morgigen Tags des Kindes gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Als ehemalige Kinder- und Jugendsprecherin und langjähriges aktives Mitglied der Kinderfreunde sei ihr der Schutz von Kindern immer ein ganz besonderes Anliegen gewesen, so Heinisch-Hosek.

Als Frauenministerin sei sie immer wieder mit schweren Fällen von häuslicher Gewalt an Frauen und Kindern befasst. Umso mehr gehe es darum, neben Frauenrechten auch Kinderrechte zu schützen. Gleichzeitig sprach sich Heinisch-Hosek für das Recht von Kindern auf einen qualitativ hochwertigen Kinderbetreuungsplatz aus.

Mit einer Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung würden wir die Position der Kinder in unserer Gesellschaft stärken. "Kinder sind unsere Zukunft, daher müssen wir ihnen auch die entsprechende Rechte zugestehen", so die Ministerin abschließend. (Schluss) bj/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001