Heinz Fiedler: Fordere dringende Maßnahmen zur Sicherung des ORF

Wien (OTS) - Erfreulicherweise beschäftigt sich eine parlamentarische Enquette mit der Zukunft des ORF: Als längstjähriger Personalvertreter, Mitglied von Kuratorium und Stiftungsrat nütze ich die Gelegenheit zu einem Diskussionsbeitrag:

Der ORF ist durch äußerer und innere Faktoren in eine bedrohliche Krise geschlittert. Sie ist insbesondere bedrohlich für die gesellschaftliche, demokratiepolitische Funktion des ORF als österreichisches Leitmedium, aber auch für die österreichische Filmwirtschaft und vor allem für mehr als 4000 qualifizierte Arbeitsplätze.

Ausgelöst wurde die Krise einerseits durch die sprunghafte Verbreitung der deutschen Werbefenster infolge der Digitalisierung und dem damit verbundenen naturgesetzlichen Rückgang der Werbeeinnahmen im ORF. Intern hat eine unentschlossene Geschäftsführung zu der bedrohlichen Situation beigetragen.
Als Vertreter der Christgewerkschafter im ORF fordere ich daher, die angekündigte Novellierung des ORF-Gesetzes rasch vorzunehmen und den unerträglichen Schwebezustand für den ORF zu beenden.

Folgende Maßnahmen sind zu setzen:

  • Stärkung der Unabhängigkeit und der Professionalität der Organstruktur
  • Verkleinerung des Aufsichtsgremiums
  • Öffentliches Hearing vor der Bestellung der Kapitalvertreter
  • Entfall der Möglichkeit, Kapitalvertreter nach politischen Wahlen vorzeitig abzuberufen
  • Drittelparität der Belegschaftsvertreter im Aufsichtsgremium
  • Verkleinerung des Direktoriums

Die Anteile der Rundfunkgebühr, die Bund und Länder einbehalten, sollen dem ORF-Programm zugute kommen, die vom ORF getragenen Sozialleistungen (Gebührenbefreiung) sind ihm zu ersetzen.

Die unverzichtbaren kulturellen Leistungen des ORF, die derzeit nicht im öffentlichen Auftrag konkret festgeschrieben sind, sollen eine gesetzliche Grundlage erhalten: RSO, "Rat auf Draht", Versorgung Südtirols, ORF 2 Europa, Radioverbreitung über Satellit und Internet.

Rückfragen & Kontakt:

Heinz Fiedler
Vorsitzender der Fraktion Christlicher Gewerkschafter im ORF
Mitglied des ORF-Stiftungsrates
Tel.: 01 / 87878 12333

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009