Slowenien-Kroatien - Pröll: wichtiger Schritt für Europa

Österreich erkennt Mut zur Konfliktlösung an

Wien (OTS) - Vizekanzler und Finanzminister Josef Pröll begrüßte den heutigen Kompromiss zwischen Kroatien und Slowenien als "wichtigen Schritt auf dem Weg Kroatiens in die Europäische Union." Pröll lobte am Freitag den Mut der Verhandlungsparteien, die nach jahrelangem Konflikt den Weg zu einer gemeinsamen Zukunft in der Europäischen Union eingeschlagen haben. "Das heutige Ergebnis wurde auf Grund der unermüdlichen Arbeit aller Beteiligten deren Kompromissbereitschaft sowie der Hartnäckigkeit der federführenden Verhandlungspartner dem slowenischen Premierminister Borut Pahor und seiner kroatischen Amtskollegin Jadranka Kosor erzielt. Dieser Fall sollte als Beispiel dienen, wie europäische Partner gemeinsam Streitigkeiten überwinden können, sagte Pröll.

"Das Ergebnis gibt auch "Anlass zu großer Hoffnung" auf einen raschen Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union", so Pröll weiter. "Österreich zählt dabei auf seine Europäischen Partner und deren Zusagen und wird wie bisher energisch für einen raschen Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union eintreten". "Einer erfolgreichen gemeinsamen Zukunft in der Europäischen Union sollte damit nichts mehr im Wege stehen.", schloss Pröll.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 514 33 - 500 004

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002