Häupl im NEWS-Interview: "Ich trete an, um die Absolute wieder zu holen."

EU-Kommissar: Das Beste für das Land, die beste Person, möglichst wichtiges Ressort

Wien (OTS) - Wiens Bürgermeister Michael Häupl legt sich für die Wien-Wahl im kommenden Jahr die Latte hoch. Im NEWS-Interview sagt er: "Ich trete an, um Bürgermeister zu bleiben und die Absolute wieder zu holen."

In einer Bilanz anlässlich seines 60. Geburtstags am kommenden Montag sieht er vieles gelungen: Dass Wien als lebenswerteste Stadt der Welt gewertet wird, sei eine "tolle Geschichte. Weltmeister zu sein, passiert ja nicht oft." Er gibt aber auch zu, dass in Pflegepolitik und Integrationspolitik manches "vielleicht ein bisschen zu spät oder zu langsam" gegangen sei.

Zur Diskussion um den EU-Kommissar sagt Häupl, die Nennung Alfred Gusenbauers dürfte eine Medienschimäre sein. Aber:
"Selbstverständlich würde ich Dr. Gusenbauer für einen hervorragenden Kommissar halten." Die Regierung solle gemeinsam überlegen, was das Beste für das Land und wer die beste Person sei, die in einem möglichst wichtigen Ressort reüssieren könne. Auf die Frage, ob diese Person automatisch aus der ÖVP kommen müsse, sagt Häupl: "Gar nichts ist automatisch."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0007