Leiner - das österreichische Traditionsunternehmen feiert sein 100-jähriges Bestehen

Wien (OTS) - Im Jahr 1910 wurde das erste Leiner Haus in St.
Pölten gegründet. Seither expandierte der Familienbetrieb in Österreich und erweiterte so das Unternehmen auf insgesamt 17 Einrichtungshäuser. Ab 2010 blickt die Leiner/kika Gruppe, die sich inzwischen in der 4. Generation befindet, auf 100 Jahre Erfahrung im Möbelhandel zurück. Expansion und Weiterentwicklung haben aber noch lange keinen Stillstand erreicht.

Rudolf Leiner senior entschloss sich im Jahr 1910 die kleine Bettfedernhandlung vom damaligen Eigentümer Iganz Irlweck am St. Pöltner Rathausplatz zu übernehmen um sein eigenes Geschäft zu gründen. Der "Leiner" war geboren. Zu jener Zeit entstand auch das berühmte Firmen- Logo, das bis heute für Leiner steht - die drei Gänse. Als Gründer Rudolf Leiner senior 1940 starb übernahm sein einziger Sohn Rudolf das Unternehmen. Gemeinsam mit seiner Frau Frieda führte er die Firma Leiner letztlich zum Erfolg. Durch zahlreiche Expansionen innerhalb Österreichs in den Jahren von 1960 bis 2000 gelang ihm die starke Positionierung am österreichischen Möbelmarkt.

Das Konzept eines Komplettanbieters, der in nur einem Einrichtungshaus alle Sortimentsbereiche zusammenführt, war bislang einzigartig in Österreich. Rudolf Leiner gilt somit als "Erfinder" dieses Gesamtkonzeptes im Einrichtungssektor. Die Gründung von kika, die Idee dazu kam von Schwiegersohn Herbert Koch, erweiterte das Unternehmen auch in Hinblick auf den Trend der Selbstabholmärkte. Somit vereinte das Imperium Leiner/kika eine weite Bandbreite an Produkten und Serviceleistungen, dessen Erfolg sich bis heute bestätigt. Mit der Übernahme der Möbelkette "Michelfeit" stockte Leiner letztendlich sein Unternehmen auf insgesamt 17 Häuser osterreichweit auf.

Und es geht weiter

Da der Expansionsgedanke und innovative sowie visionäre Ideen bei Leiner immer schon eine große Rolle spielten, ist eine Erweiterung der Standorte allerdings nicht auszuschließen. Die stetige Weiterentwicklung in den vergangenen Jahrzehnten lässt sich aber nicht nur an Expansionen und Produkterweiterungen ausmachen, sondern auch am äußeren Erscheinungsbild. Dieses wurde im Laufe der Zeit immer an den aktuellen Zeitgeist adaptiert. Zuletzt zeigte sich das neue Erscheinungsbild am, im April 2009 neu eröffneten, Leiner Haus in der SCS. Als eigenes Gebäude erstrahlte das neue Haus in einer "Leinergrünen" Außenfassade, die als Vorbild für eine neue Generation von Leiner - Hausfassaden gilt. Ab Herbst werden darum weiter Leiner Häuser ein umgestaltetes Antlitz erhalten. Und auch die neu gestaltete Warenpräsentation sowie das Gesamtbild der Abteilungen brachten frischen Wind in das Konzept von Leiner. Innovative Ideen und Weiterentwicklung in allen Bereichen stellt bei Leiner somit einen wichtigen Gedanken dar.

100 Jahre Familienbetrieb

Das Unternehmen Leiner befand sich von Beginn an in Familienbesitz und wurde von Generation zu Generation weitergeführt. Somit besitzen die Leiner Einrichtungshäuser die längste Tradition am österreichischen Möbelmarkt. 100 Jahre Unternehmensgeschichte steht demnach gleichzeitig auch für 100 Jahre Familientradition. Das Konzept von Rudolf Leiner Senior lautete schon 1910: "Schöner Leben und individuell Einrichten - höchste Qualität zu besten Preisen" . Diesem Grundsatz folgte das Unternehmen Leiner, das sich inzwischen in der 4. Generation befindet, über viele Jahrzehnte hindurch bis heute.

Großes Jubiläum - große Aktionen

Nachdem Leiner nächstes Jahr auf 100 Jahre Erfahrung und Erfolg zurückblicken darf, gilt der Dank hierfür nicht nur den rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch den zahlreichen Leiner- Kunden, die maßgeblich am Erfolg des Unternehmens beteiligt waren. Die Grundwerte von Leiner, nämlich Qualität, Beratung und Service, zeigen, dass das Unternehmen schon seit jeher nah am Kunden agierte. Inzwischen gibt es nahezu 400.000 Leiner-Vorteilskunden.
Um dem weiten Kreis an Stammkunden sowie allen anderen Kunden etwas für Ihre Treue zurückgeben zu können, feiert Leiner sein 100-jähriges Jubiläum mit großen Aktionen, Geburtstagspreisen und Serviceleistungen. Den Anfang macht der Leiner Jubiläumsgutschein, der jedem Kunden schon jetzt Prozente auf seinen Einkauf bei Leiner garantiert. Weitere Aktionen folgen in Form der Leiner Jubiläums-Garantie (Planungs-, Bestpreis- und Lieferzeitgarantie) sowie den Leiner Jahrhundert-Preisen auf zahlreiche Artikel.

Ganz in Gold

Im Rahmen des großen Jubiläums taucht Leiner ein Jahr lang in Gold ein. Logo, Schriftzug und Preisauszeichnungen werden angemessen in Goldfarbe präsentiert. Auch die Häuser erhalten ein goldenes "Outfit"- am POS wird die Farbe Gold das übliche Grün eine Zeit lang ablösen. Das gesamte Jahr 2010 wird sich in Folge um das 100-Jahr-Jubiläum drehen. Offiziell starte das "Geburtstagsjahr" zwar erst nächstes Jahr, dennoch wird das einmalige Jubiläum schon jetzt im September 2009 eingeläutet.

Überblick: Leiner chronologisch

1910 - Kauf und Eröffnung des Leiner Stammhauses am Rathausplatz in St. Pölten 1918 - 1. Ausbau des Stammhauses 1946 - Wiederaufbau des Stammhauses nach dem 2. Weltkrieg 1954 - 2. Ausbau des Stammhauses 1960 - Eröffnung Leiner in Wiener Neustadt 1962 - Eröffnung Leiner in Bruck a. d. Mur 1964 - Eröffnung Leiner Wien / Mariahilferstraße 1971 - Eröffnung Leiner in Linz, Graz und Judenburg 1972 - Eröffnung Leiner in Wels 1973 - Gründung von kika / Eröffnung der 1. Filiale in Wien / Heiligenstadt 1976 - Eröffnung Leiner in der SCS 1980 - Eröffnung Leiner in Krems 1984 - Eröffnung Leiner in Steyr 1984 - Gründung der Leiner- Zentralverwaltung in St. Pölten/ Porschestraße 1989 - Eröffnung Leiner in Salzburg 1991 - Eröffnung Leiner in Amstetten 1993 - Neueröffnung des Stammhauses in St. Pölten nach einem schweren Brand 1995 - Eröffnung Leiner in Tulln und Vöcklabruck 1999 - Eröffnung Leiner in Wien Nord 2000 - Eröffnung Leiner in Langenzersdorf 2009 - Neueröffnung Leiner SCS

Überblick: Die Leiner - Generationen

1. Generation: Gründer Rudolf Leiner Senior und Gattin Therese
2. Generation: Sohn Rudolf Leiner und Gattin Frieda
3. Generation: Schwiegersohn Dr. Herbert Koch (Gründer von kika) und Gattin Frederike (vormals Leiner)
4. Generation: Sohn Paul Koch und Gattin Gemy

Die kika/Leiner Gruppe in Zahlen

Standorte:

Leiner Österreich 17 kika Österreich 32 kika Ungarn 6 kika Tschechien 5 kika Slowakei 2 kika Kroatien 2 kika Rumänien 1 kika Serbien 1 gesamt 67

Gesamtumsatz 2008/2009: 1,265 Mrd. EUR

Mitarbeiter gesamt: 8.050

download Text & Bilder im Presseportal unter
http ://www.kika-leiner.com

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf Leiner Möbelhandelsges.m.b.H.
Ava Luttenfeldner (Bakk.phil.)
Tel. +43/02742/805-1565
ava.luttenfeldner@leiner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LEI0001