PARAFLOWS 09 - Symposium URBAN HACKING

Wien (OTS) - PARAFLOWS 09 - Festival für Digitale Kunst und Kulturen
wird am Donnerstag, 10. September 2009 um 19 Uhr in der Containerinstallation im Resselpark/Karlsplatz eröffnet.

Das diesjährige Symposium URBAN HACKING, das im Raum D, QDK, quartier21 im Museumsquartier stattfindet, steht unter dem Motto "Cultural Jamming Strategies in the Risky Spaces of Modernity".
An drei Tagen (11. bis 13. September 09, von jeweils 14 bis 19 Uhr) widmet sich das Symposium der Frage der Machbarkeit und Lebbarkeit kultureller Widerständigkeit unter dem Druck des Marktes und einer konservativ ausgerichteten Kulturpolitik.

Das Panel Urban am Freitag thematisiert die Stadt als kulturellen Austragungsort, um 19:30 tagt der Creative Commons Alps Salon mit Michel Bauwens als Gast. Am Samstag werden Herkunft, Strukturen und Möglichkeiten des vielschichtigen Begriffs Hacking untersucht. Zu den Votragenden zählen moot, der Gründer von 4chan, und Charlie Todd. Der abschließende dritte Tag widmet sich dem Thema des Risikos im Sinne einer künstlerisch und philosophisch motivierten Grenzüberschreitung. Um 20:30 Uhr findet die Theaterperformance "Aufsicht" von Thomas Ballhausen statt.

Ort: Raum D, QDK, quartier21, MQ, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Begonnen wird das Symposiumsprogramm täglich um 11 Uhr im Rahmen einer Matinee mit einem Überraschungsfilm im Studiokino des Filmarchivs Austria (Obere Augartenstrasse1, 1020 Wien).

Nähere Informationen zum Programm unter www.paraflows.at.

Rückfragen & Kontakt:

draxl@paraflows.at; Tel.: 0043/6991/2055124

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006