"AUVAsicher"-Präventionszentrum Wien ist übersiedelt

Neue Adresse: Pasettistraße 65 in Wien-Brigittenau

Wien (OTS) - Seit 7. September ist das Wiener Präventionszentrum "AUVAsicher" unter einer neuen Adresse zu finden: Pasettistraße 65, 7. Stock. Die neuen Räume im Gebäudekomplex des AUVA Unfallkrankenhauses Lorenz Böhler bieten ausreichend Platz für die Einsatzleitung und vierzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Wiener Präventionszentrum wurde 1999 im Nachbarhaus der AUVA Landesstelle Wien untergebracht. Dieser Standort entspricht nun nicht mehr den Anforderungen, da der Tätigkeitsbereich und damit einhergehend die Anzahl der MitarbeiterInnen kontinuierlich zunahm. In der Pasettistraße stehen nun 185 Quadratmeter im Gebäudekomplex des AUVA Unfallkrankenhauses Lorenz Böhler in Nachbarschaft zum Forschungszentrum für Traumatologie der AUVA zur Verfügung.

Vor zehn Jahren wurden die Präventionszentren "AUVAsicher" geschaffen, um Betriebe mit maximal 50 Beschäftigten gemäß Paragraf 78a des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes (ASchG) zu betreuen. "AUVAsicher" bietet für Arbeitsstätten mit bis zu 50 Beschäftigten die gesetzlich vorgeschriebene sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung kostenlos an. Dies gilt auch für Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in mehreren Standorten, wenn sie insgesamt nicht mehr als 250 Arbeitskräfte beschäftigen. Die SicherheitstechnikerInnen und ArbeitsmedizinerInnen können sowohl Beschäftigte der AUVA als auch freiberufliche VertragspartnerInnen sein.

Die AUVAsicher-BeraterInnen sind speziell ausgebildete Fachkräfte und AnsprechpartnerInnen in allen Fragen der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. AUVAsicher-BeraterInnen helfen zum Beispiel bei der Aktualisierung der vorgeschriebenen Evaluierung und unterstützen bei der Unterweisung der ArbeitnehmerInnen.

Zu den Aufgaben der "AUVAsicher"-MitarbeiterInnen zählen unter anderen:

  • die ArbeitgeberInnen in den Betrieben in allen Belangen des technischen und medizinischen Arbeitnehmerschutzes zu beraten,
  • gemeinsam Lösungen für die betriebliche Umsetzung von Schutzmaßnahmen zu erarbeiten,
  • Kenntnisse über neue gesetzliche Bestimmungen, Verordnungen und Normen zu vermitteln,
  • bei der Erstellung der Evaluierung, der Explosionsschutzdokumente und bei der Unterweisung zu helfen,
  • bei der Bestellung von Sicherheitsvertrauenspersonen, betrieblichen Ersthelfern und anderen Personen des Arbeitnehmerschutzes zu unterstützen,
  • die Beurteilung und Messung von Lärm und Schadstoffen zum Beispiel von Licht, Klima, Lärm, weiters Lungenfunktion, Gehör- (Otoskopie) und Sehtest zu organisieren,
  • bei der Implementierung gesundheitsfördernder Maßnahmen im Betrieb zu helfen.

Im Wiener Präventionszentrum "AUVAsicher" sind Dr. Harald Maruna, der Koordinator der Präventionszentren für Wien, St. Pölten und Oberwart, Einsatzleiter Walter Dück, vierzehn AUVA MitarbeiterInnen und 66 externe Präventivfachkräfte für die Sicherheit der Beschäftigten im Einsatz. Der Marktanteil an betreuten ArbeitnehmerInnen lag 2008 bei rund 50 Prozent aller in Wien Beschäftigten, das betrifft zirka 441.500 Arbeitskräfte.
Seit 1999 kommt "AUVAsicher" auf insgesamt 250.000 Begehungen und etwa 660.000 sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Beratungsstunden in den Betrieben.

Das Wiener AUVAsicher-Präventionszentrum ist wie bisher unter der Telefonnummer (01) 33133-609 zu erreichen.

Rückfragen & Kontakt:

Gabriela Würth, GWK,
Tel.: 02242-38300, 0676-33 24 879
E-Mail: gabriela.wuerth.gwk@utanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001