Dramatische Situation in Ostösterreich: Vorrat an Blutkonserven reicht nur noch für zwei Tage

Wien (Rotes Kreuz) - "Unser Lagerstand hat die kritische Marke erreicht. Bitte kommen Sie Blut spenden", ersucht Dr. Eva Menichetti, medizinische Leiterin der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und Burgenland, alle gesunden Männer und Frauen ab 18 Jahren dringend um Unterstützung. "In den vergangenen Wochen sind aufgrund der Reise- und Urlaubszeit viele Blutspender ausgeblieben. Hinzu kommt noch, dass die Krankenhäuser im Vergleich zum Vorjahr mehr Blutkonserven angefordert haben", nennt Menichetti die Gründe für diese besorgniserregende Situation. Derzeit ist die Blutversorgung nur noch für zwei Tage gewährleistet.
Die Patienten in Österreichs Krankenhäusern sind stets auf die lebensrettenden Blutkonserven angewiesen. Deshalb bitten wir alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren dringend, in den nächsten Tagen Blut zu spenden. Blut kann nicht künstlich hergestellt werden und die Spenden sind durch nichts zu ersetzen. Zur Zeit werden alle Blutgruppen dringend benötigt.
Die Wiener Blutspendezentrale in der Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien, ist diese Woche länger geöffnet: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 21.00 Uhr und am Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr.
Wo sonst noch Blut gespendet werden kann, ist unter www.blut.at oder unter der kostenlosen Service-Nummer 0800 190 190 abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Winter
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-153
Mobil: +43 664 823 48 54
andrea.winter@roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001