EANS-Adhoc: Heiler Software veröffentlicht Zahlen zum 3. Quartal 2008/09

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

14.08.2009

Stuttgart, 14. August 2009 - Die Heiler Software AG, einer der führenden Anbieter elektronischer Produktinformationslösungen und Katalogmanagementsysteme, steigerte den Konzernumsatz im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 (01.04.2009 - 30.06.2009) gegenüber dem vorangegangenen zweiten Quartal 2008/09 von 2,98 Mio. Euro auf 3,02 Mio. Euro. Gegenüber dem außerordentlich starken dritten Quartal des Vorjahres ging der Umsatz jedoch von 3,59 Mio. Euro um 16% zurück. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr betraf vor allem das Lizenz- und Consultinggeschäft. Zwar konnten die Softwarelizenzerlöse gegenüber dem Vorquartal von 0,55 Mio. Euro auf 0,76 Mio. Euro um 38% zulegen, gegenüber den besonders hohen Lizenzerlösen des Vorjahres von 1,21 Mio. Euro bedeutet dies jedoch einen Rückgang um 37%. Die Wartungserlöse stiegen von 0,49 Mio. Euro auf 0,61 Mio. Euro (+24%) und die Hosting-/Application Service Providing (ASP)-Erlöse von 0,26 Mio. Euro auf 0,30 Mio. Euro (+15%). Die Consultingerlöse verringerten sich von 1,57 Mio. Euro auf 1,29 Mio. Euro (-18%).

Die Kosten der verkauften Produkte verringerten sich im Wesentlichen auf Grund der geringeren Consultingfremdleistung von 1,45 Mio. Euro auf 1,28 Mio. Euro. Die Betriebsaufwendungen wurden von 1,87 Mio. Euro auf 1,75 Mio. Euro reduziert. Die Kosteneinsparungen führten im dritten Quartal 2008/09 zu einem leicht positiven Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) in Höhe von 0,01 Mio. Euro (Vorjahr: 0,31 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Ertragsteuern und das Ergebnis nach Steuern verringerten sich im dritten Geschäftsquartal 2008/09 jeweils von 0,44 Mio. Euro auf 0,09 Mio. Euro bzw. 0,06 Mio. Euro. Der Rückgang ist im Wesentlichen auf das geringere EBIT und die rückläufigen Zinserlöse in Folge des sinkenden Marktzinsniveaus zurückzuführen.

Die liquiden Mittel erhöhten sich gegenüber dem vergleichbaren Stand des Vorjahres von 14,15 Mio. Euro auf 15,07 Mio. Euro und das Eigenkapital von 19,90 Mio. Euro auf 21,35 Mio. Euro. Demzufolge stieg der Eigenkapitalanteil von 87% auf 89%.

Über die ersten neun Monate des Geschäftsjahres lag der Konzernumsatz mit 9,24 Mio. Euro leicht unter dem Vorjahreswert von 9,46 Mio. Euro. Auf dieser Basis und vor dem Hintergrund des sich weiter verschlechternden Umfelds innerhalb der IT- und Softwarebranche passt der Vorstand seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr an und erwartet nun an Stelle eines einstelligen Umsatzwachstums Umsatzerlöse in der Größenordnung des Vorjahres und weiterhin ein positives Jahresergebnis.

Weitere Informationen sowie den vollständigen Bericht zum dritten Quartal 2008/09 finden Sie im Internet unter www.heiler.de.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Heiler Software AG Mittlerer Pfad 5 D-70499 Stuttgart Telefon: +49 (0)711 13984-0 FAX: +49 (0)711 13984510 Email: info@heiler.com WWW: http://www.heiler.com Branche: Software ISIN: DE0005429906 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Constanze Schrode-Hay
Tel.: +49 (0)711 13984150
E-Mail: chay@heiler.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0008