Kreative Alternativen zur klassischen Werbung

Vielseitigkeit durch Integrierte Kommunikation in der bfi Wien Akademie

Wien (OTS) - Die Glaubwürdigkeit der Unternehmen werden gerade jetzt von den Kunden und Kundinnen hinterfragt, die Kaufentscheidungen hängen vom Vertrauen in die Unternehmenswerte und "Besonderheiten" (USPs) der Produkte ab. Und hier haben z.B. die PR-Agenturen einiges zu tun. "Alles was alternativ, kreativ zur klassischen Werbung ist, wird jetzt mehr von den Unternehmen nachgefragt. Einerseits spielen natürlich die geringeren Kosten eine Rolle, andererseits wollen die Unternehmen Themen und Inhalte in den Vordergrund stellen. Um glaubwürdig zu sein, reicht allerdings ein Kommunikationsinstrument nicht aus. Mit Integrierter Kommunikation werden unterschiedliche Instrumente wie PR, Events, Kundenbindungsprogramme und Kooperationen abgestimmt aufeinander eingesetzt, um ein Unternehmen zu positionieren. Dabei muss die externe Kommunikation aber auch von den Mitarbeiter/innen, im Sinne der strategischen Unternehmensziele weiter getragen werden, um eine professionelle Kundenbetreuung zu gewährleisten," erklärt Sylvia Polt, MA, Kommunikationsberaterin/PoltConsult_IK (Absolventin des bfi Wien Masterlehrgangs Integrierte Kommunikation, Schwerpunkt Angewandtes Marketing&BWL).

Karriere in der Kommunikationsbranche?

Sylvia Polt hat schon während der 4-semestrigen Ausbildung den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. "Wenn man bereits Praxis im Bereich Marketing und Kommunikation sammeln konnte, so ist der Masterlehrgang eine perfekte Ergänzung und dient auch hervorragend als Basis für die Selbstständigkeit. Als selbstständige Beraterin ist es besonders wichtig, nicht nur über ein Schwerpunktthema Bescheid zu wissen, sondern es sind Weitblick und Verständnis für die Komplexität von betrieblichen Abläufen gefordert. Gleichzeitig ist es auf der Suche nach einem Job in der Kommunikationsbranche vorteilhaft, sich zu spezialisieren. Möglichkeiten bestehen derzeit in Agenturen für neue Medien oder Marketingabteilungen in den boomenden Branchen Gesundheit- und Sozialwesen, Beratungsdienstleistung oder Handel/Heimwerkermärkte," weiß Polt.

Die Absolventin Nicole Sonntag, MA, hat es mittlerweile zur Communications Assistant der Unternehmenskommunikation bei REWE International AG gebracht. Nach der Matura hat sie Erfahrungen gesammelt bei der Internetstellenbörse jobpilot, einer Medienagentur und Werbeagentur. Berufsbegleitend hat sie die Diplomausbildung als Kommunikationsassistentin beim bfi Wien absolviert, bevor sie sich für den Masterlehrgang Integrierte Kommunikation mit Schwerpunkt PR ("PRVA-gerüft") und Lobbying&Public Affairs entschied. "Meine Position hat sich während der dreijährigen Kommunikationsausbildung mehrmals geändert. Sicherlich hätte ich diese Entwicklung ohne eine spezifische Ausbildung nicht machen können. Das Besondere für mich war, dass man mehrere Bereiche der Kommunikation kennenlernte. Integrierte Kommunikation bedeutet die Vernetzung und synergetische Zusammenführung der verschiedenen Kommunikationsdisziplinen, wie z.B. PR und Marketing. Täglich arbeiten wir hier in der Unternehmenskommunikation mit den Marketingabteilungen der Handelsfirmen zusammen," so Sonntag.

bfi Wien Akademie für (angehende) Führungskräfte

Der Einstieg in das Masterprogramm Integrierte Kommunikation/Lehrgang universitären Charakters ist wieder im Herbst möglich. Nach 2 Semestern schließt man als Akademische/r Kommunikationsmanager/in ab (Schwerpunkt PR/ "PRVA-geprüft" oder Schwerpunkt Angewandtes Marketing). Im aufbauenden Masterprogramm (2 Semester) erfolgt die Vertiefung für PR/Lobbying&Public Affairs oder Angewandtes Marketing&BWL, Abschluss Master of Arts Integrierte Kommunikation. www.bfi-wienakademie.at

Interessent/innen ohne einschlägige Berufserfahrung starten mit dem Diplomlehrgang Kommunikationsassistent/in (neu: in Kooperation mit der Universität Graz).

Informationsabend: 3.9.2009, 18.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Masuch, bfi Wien, 1034, Alfred-Dallinger-Platz 1
g.masuch@bfi-wien.or.at , Tel.: 01/81178/10385

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFI0011