Innenministerium und ÖBB intensivieren Zusammenarbeit bei Sportveranstaltungen

Partnerschaft zur Vorbeugung und Bekämpfung von Kriminalität

Wien (OTS) - Innenministerin Dr. Maria Fekter und ÖBB-Holding-Vorstandssprecher DI Peter Klugar unterzeichneten am 6. August 2009 eine Vereinbarung zur intensiven Zusammenarbeit für die Sicherheit bei Sportgroßveranstaltungen. Die Vereinbarung soll die Kooperation der Partner in Sicherheitsfragen optimieren und die Sicherheit bei Veranstaltungen, wie etwa Fußball-Bundesliga-Spielen, garantieren.

"Die Zusammenarbeit zwischen dem Innenministerium und der ÖBB funktioniert bereits seit dem Partnerschaftsvertrag im Jahr 2005 sehr gut. Diese Zusatzvereinbarung garantiert, dass beide Unternehmen der Kriminalität in jeglicher Form vorbeugen sowie entgegenwirken und dass das Sicherheitsgefühl von Kunden und Mitarbeitern während und nach Sportgroßveranstaltungen gehoben wird", sagte Innenministerin Fekter bei der Vertragsunterzeichnung.

Die Vereinbarung beinhaltet die Intensivierung des Informationsaustausches zwischen dem BM.I und der ÖBB bei Sportgroßveranstaltungen. Sicherheitsbesprechungen vor Fanfahrten mit Sonderzügen und der Erfahrungsaustausch im Bereich der Kriminalprävention sollen der Gefahrenabwehr dienen und Straftaten verhindern. Bei der Fanbetreuung wird auch im ÖBB-Bereich die 3D-Philosophie (Dialog - Deeskalation - Durchsetzung) umgesetzt, die ÖBB gewährt dem BM.I im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Zugriff auf ihre Videoüberwachung. Künftig werden szenekundige Beamte und uniformierte Polizisten in Zügen Fans begleiten und besondere Vorkommnisse direkt aus den Zügen an die Sicherheitsbehörden melden. Außerdem wird die Zusammenarbeit bei der Ausforschung von Straftätern intensiviert. "Sicherheit in den Zügen ist uns ein großes Anliegen. Mit dieser Vereinbarung mit dem Innenministerium können wir gerade bei Sportgroßveranstaltungen ein sicheres und bequemes Reisen gewährleisten und damit die Zusammenarbeit mit den Sicherheitskräften der Exekutive weiter ausbauen", betont Peter Klugar.

"Durch diese Vereinbarung gestalten wir Sicherheit bei Sportveranstaltungen. Ich bin stolz, dass die enge Kooperation mit der ÖBB ausgezeichnet funktioniert", so Innenministerin Fekter.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Brandstötter
Pressesprecher der Bundesministerin
Bundesministerium für Inneres
Telefon: +43-(0)1-53126-2027
mailto: martin.brandstoetter@bmi.gv.at

Alfred Ruhaltinger
Leiter Externe Kommunikation
ÖBB Holding AG
Tel.: +43 (01) 93000-44280
mailto: alfred.ruhaltinger@oebb.at

Bundesministerium für Inneres
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit - Infopoint
Tel +43-(0)1-53 126-2488
infopoint@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002