Die Beamten und andere Österreicher (von Daniela Gross)

Ausgabe 5. August 2009

Klagenfurt (OTS) - Immer vorne dabei, wenn es um "Gerechtigkeit" für seine Klientel geht, hat Ex-Beamtengewerkschaftschef Fritz Neugebauer mit seiner Einschätzung zur gekürzten Mindestsicherung verstört: Glück und Unglück halten sich die Waage. Punkt.

Ist es tatsächlich derselbe christlich-soziale-Gewerkschafter, der vor nicht allzu langer Zeit auf die Barrikaden gestiegen ist, als seinen Lehrern zwei Stunden mehr Unterricht drohten? Ist es auch derselbe Lobbyist, der für die Post-Bediensteten in die Bresche gestiegen ist und dem Vorstand kämpferisch die Stirn geboten hat, um sozial gerechte Lösungen herbeizuverhandeln? Und jener Neugebauer, der kopfschüttelnd gegen den Vorschlag einer Nulllohnrunde für seine Beamtenschaft wettert? Ja, es ist ein und derselbe.

Übrigens auch jener Fritz Neugebauer, der in die Hände klatscht, wenn die Regierung vor ihrer sozialen Verantwortung kehrt macht. Ja, es gibt für ihn eben Beamte - und dann die anderen Österreicher.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001