salon - Das Magazin zu den Salzburger Festspielen 2009

Wien (OTS) - Was will und kann ein Magazin wie salon seinen Lesern offerieren? salon meint die Bereitstellung eines Raums für freie Diskussion. Das Magazin lenkt den Fokus auf Produktionen und Künstler der Festspiele. salon richtet den Blick auf die, die im Rampenlicht stehen, aber auch auf die weniger Sichtbaren, die zum Gelingen der Festspiele beitragen.

Der Nobelpreisträger Muhammad Yunus, der Bildhauer Tony Cragg und der ehemalige CEO von Nestlé Peter Brabeck-Letmathe reflektieren das diesjährige Festspielmotto "Das Spiel der Mächtigen". Die Opernsängerinnen Miah Persson, Isabel Leonard, Mojca Erdmann, Kerstin Avemo, Annette Dasch und Marina Rebeka erzählen über "Die Macht des (Bühnen-)Spiels" und spielen in überraschenden Fotos im Dialog mit der Kamera von Deniz Saylan.

Ein Special ist dem großen Klang-Erfinder Luigi Nono gewidmet. Chefredakteur Derek Weber hat das Nono Archiv besucht und mit Nonos Witwe, Nuria Nono-Schönberg, über die besonderen Klänge Venedigs und mit Maurizio Pollini über seinen Freund Luigi "Gigi" Nono gesprochen. In den Bildern zu diesem Artikel teilt Arnulf Rainer Luigi Nonos Leidenschaft für die Kirchen Venedigs.

Daniel Barenboim äußert sich im Gespräch mit Derek Weber leidenschaftlich über seinen Freund und Mitbegründer des West-Eastern Divan Orchesters, den palästinensischen Philosophen Edward Said. Die Bilder des Kunstprojektes "overlapping voices" zeigen aus der Sicht von Künstler Aspekte des Zusammenlebens von Israelis und Palästinensern.

Schauspielchef Thomas Oberender setzt sich im Interview mit göttlicher Grausamkeit, den Traum vom Glück und der Geografie der Freiheit auseinander. In Leben und Werk hat Georg Kreisler die Unangepasstheit zum Prinzip erhoben. Im Interview bekennt sich Georg Kreisler zur "Anarchie des Augenblicks".

Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein hält seit 60 Jahren besondere Momente rund um die Salzburger Festspiele mit ihrer Kamera fest. salon zeigt eine Auswahl der Fotos von Festspielkünstler aus diesem Zeitraum.

salon

Das Magazin zu den Salzburger Festspielen
Format: 240 x 320 mm / 196 Seiten
Sprachen: deutsch / englisch
ISBN-Nr.: 978-3-902658-09-8
Vertrieb im Zeitschriften- und Buchhandel.
Herausgeber: Kulturverlag Polzer
www.polzer.net

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Bodo Polzer
bodo@polzer.net / Tel.: 0664 8342710

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008