Alpine überholt Porr

Das Fachmagazin SOLID ermittelte die Top-150-Bauunternehmen Österreichs nach Umsatz und Mitarbeitern; ihre gemeinsame Bauleistung 2008 betrug über 30 Milliarden Euro.

Wien (OTS) - Österreichs Bauwirtschaft erlebte im Jahr 2008 ein Rekordjahr. Der Umsatz der 150 größten Unternehmen von Bauindustrie und Baugewerbe betrug 30.221.484.000 Euro. Im Ranking der Unternehmen ist der Spitzenplatz unangefochten an die STRABAG SE gegangen. Am zweiten und dritten Platz wechselten im Vergleich zum Vorjahr ALPINE Bau GmbH und PORR AG den Platz.

Die drei größten Bauunternehmen erwirtschaften zwei Drittel des Gesamtumsatzes. Bei den Spitzenplätzen gibt es kaum Änderungen. Zwei weitere Überraschungen bieten die Top 10. Das steirische Bauunternehmen Granit GmbH erreichte mit 282 Mio. Euro Umsatz Platz 7 (Vorjahr Platz 12). Das burgenländische Unternehmen Unger Stahlbau platzierte sich mit 246,6 Mio. Euro Umsatz auf Rang 9 (Vorjahr Platz 19).

Die fünf größten Bauunternehmen Österreichs:

1. STRABAG SE: 13,742 Mrd. Euro, 73.008 Mitarbeiter (2007: 10,7 Mrd. Euro, 61.125 MA) 2. ALPINE Bau GmbH: 3,505 Mrd. Euro, 15.530 Mitarbeiter (2007: 2,5 Mrd. Euro, 13648 MA) 3. PORR AG: 3,18 Mrd. Euro, 12.116 Mitarbeiter (2007: 2,74 Mrd. Euro, 11.555 MA) 4. Swietelsky BaugmbH: 1,3 Mrd. Euro, 7.768 Mitarbeiter (2007: 1,2 Mrd. Euro, 7.386 MA) 5. Habau Hoch- und Tiefbau GmbH: 708 Mio. Euro, 2.931 Mitarbeiter

(2007: 617 Mio. Euro, 2759 MA)

Das Fachmagazin SOLID ermittelt Umsätze und Mitarbeiter nach eigenen Angaben der Unternehmen sowie durch Nachfrage beim Kreditschutzverband von 1870. Das gesamte Ranking ist auf der Internetseite www.solidbau.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

SOLID - Wirtschaft und Technik am Bau
Redaktion
Tel.: +43-1-585900-18
Fax: +43-1-585900-16
mailto: priska.koiner@solidbau.at
Internet: www.solidbau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IMA0001