Volvo Trucks: Geringe LKW-Betriebskosten heute wichtiger denn je

Christian Walser wurde mit Volvo zum Shooting Star der Tiroler Nahverkehrslogistik

Wien (OTS) - Er war Disponent bei Gebrüder Weiss und Dachser und scheute nicht den Sprung in die Selbstständigkeit: Christian Walser aus Thaur bei Innsbruck zog innerhalb von nur drei Jahren das Transportlogistikunternehmen CWA hoch, das mittlerweile für große Verlader und Logistiker tätig ist.

Um in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein neues Transportlogistikunternehmen zu starten, bedarf es einer gehörigen Portion Mut: "Und verlässlicher Partner", ergänzt Christian Walser, der 2005 mit einem Kleinlaster begann und 2006 mit der Übernahme von vier Autos eines anderen Fuhrwerkers voll durchstartete. Heute verfügt er über eine Flotte von 21 LKW, 18 davon moderne Volvo Trucks der Serien FL sowie FH 13.

Eines der schlagkräftigsten Argumente für den Kauf von Volvo Trucks war zweifellos der lokale Servicebetrieb mit sehr guter persönlicher Betreuung inklusive 24-Stunden-Notdienst und dem Dautel Ladebordservice. "Volvo Trucks sind nicht die preisgünstigsten LKW, aber die 5.000 bis 10.000 Euro, die ich bei der Anschaffung mehr bezahle, habe ich binnen kürzester Zeit hereingewirtschaftet", begründet der Jungunternehmer aus Thaur seine Entscheidung für die schwedischen Qualitätsfahrzeuge.

Einer der wichtigsten Punkte in der Kalkulation eines Verteillogistikers, der für große Namen wie AFS, Dachser, Gebrüder Weiss oder LOGWIN unterwegs ist: die laufenden Betriebskosten. Einerseits verbrauchen Volvo FL dank des modernen automatischen I-Sync-Getriebes auch im Zustellverkehr deutlich weniger Sprit als ihre Mitbewerber. Andererseits bietet Volvo Wartungsverträge an, die die laufenden Kosten für die Instandhaltung leicht kalkulierbar machen.

Ein weiteres Argument, das aus der Sicht des Praktikers für Volvo Trucks spricht, ist der Komfort, die sprichwörtliche Volvo-Sicherheit für die Fahrer und schlussendlich der höhere Wiederverkaufswert.

Diese Argumente scheinen sich in Tirol gut herumgesprochen zu haben: insgesamt laufen im Gesamtgewichtssegment von 12 bis 18 Tonnen bereits mehr als 70 FL. Mit einem Marktanteil von 32 Prozent ist Volvo im Oberland die Nummer 1.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Christina Hainbuchner
Volvo Austria GmbH - Trucks
Volvostrasse 1, A-2512 Tribuswinkel / Austria

Tel.: +43 5 7500 10300
Email: christina.hainbuchner@volvo.com
www.volvotrucks.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RMP0001