KORRIGIERTE NEUFASSUNG der OTS0171: Alle betroffenen Parteien werden bei karitativen Projekten in den Entscheidungsprozess einbezogen

Stellungnahme der Unternehmensgruppe LENIKUS

Wien (OTS) - KORRIGIERTE NEUFASSUNG der OTS0171 vom 30.07.2009:

In der heutigen Wiener Kronen Zeitung ("Obdachlose sollen in umkämpftes Gebäude am Modenapark ziehen") wird der Unternehmensgruppe LENIKUS vorgeworfen, dass diese der Notschlafstelle "KuckucksNest" Räumlichkeiten im Objekt Modenapark 5 aus unlauteren Gründen angeboten hätte. Dies entspricht nicht der Wahrheit.

Bereits seit Jahren kooperiert die Unternehmensgruppe LENIKUS mit karitativen Organisationen durch die Vergabe freistehender Räumlichkeiten an Obdachlose und möchte damit einen Beitrag zur Unterstützung von sozial Benachteiligten leisten. Da faire und für alle Parteien zufriedenstellende Partnerschaften bei LENIKUS-Projekten oberste Priorität haben, sucht die Unternehmensgruppe - bevor Kooperationen dieser Art eingegangen werden - immer das Gespräch mit allen involvierten Parteien. In diesem Falle war es die Bezirksvertretung des 9. Bezirks, Frau Malyar, die schriftlich an LENIKUS mit der Anfrage eines Objektes für das "KuckucksNest" herantrat. LENIKUS setzte sich daraufhin umgehend und aus freien Stücken - denn dazu wäre der Immobilienentwickler eigentlich nicht verpflichtet gewesen - mit der Bezirksvertretung Landstraße in Verbindung. Da diese Bezirksvertretung diesem Projekt äußerst skeptisch gegenübersteht, hat LENIKUS dem Verein "KuckucksNest" umgehend mitgeteilt, dass die Räumlichkeiten Modenapark 5 leider nicht zur Verfügung stehen. Hätte die Bezirksvertretung diesem Projekt zugestimmt, wären in einem nächsten Schritt die Mieter dieses Objekts kontaktiert worden, um mit diesen die geplante Kooperation eingehend zu besprechen. Erst nach Gesprächen mit allen involvierten Parteien geht LENIKUS Kooperationen dieser Art ein.

Die Unternehmensgruppe LENIKUS hält damit eindeutig fest, dass eine Kooperation mit dem "KuckucksNest" bezüglich des Objekts Modenapark 5 nicht weiter verfolgt wird. LENIKUS steht jedoch weiterhin mit dem Verein in gutem Kontakt, um diesem je nach Möglichkeit ein anderes entsprechendes Gebäude zur Verfügung zu stellen. "Menschen in schwierigen Lebenslagen nach Möglichkeit zu helfen, stellt für mich eine Selbstverständlichkeit dar. Diese Menschen benötigen ein Dach über dem Kopf, als Immobilienentwickler haben wir die Möglichkeit ihnen dieses auf Zeit zu geben", so Martin Lenikus, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe LENIKUS.

Über LENIKUS:

LENIKUS ist eine erfolgreiche Wiener Unternehmensgruppe, die sich mit der Entwicklung von Büro- und Handelsimmobilien, Wohnbauprojekten, Designhotels und Boardinghouses sowie dem Wein- und Obstbau beschäftigt. Heute legt LENIKUS verstärkt seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Designhotels und energetisch optimierten Wohnhäusern, die im Zentrum Wiens bzw. in Innenstadtnähe entstehen.

www.lenikus.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rudolf Ogertschnig
Neulinggasse 37, 1030 Wien
Tel.: 0043 (0) 1 717 86 169
Fax: 0043 (0) 1 717 86 60
Email: rudolf.ogertschnig@pleon-publico.at
www.lenikus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008