VP-Tschirf ad SP- Lindenmayr: Von Veranlagungen und Wertpapieren, nicht Beteiligungen, ist die Rede!

Wien (OTS) - "SP-Klubchef Lindenmayr bringt die Dinge, sicherlich nicht unbewusst, durcheinander: Es wurde der SPÖ nicht der Vorwurf gemacht, eine Anfrage der ÖVP Wien nach dem Stand der Beteiligungen der Stadt Wien nicht beantwortet zu haben, sondern nicht oder nur spärlich auf Anfragen nach den Geldveranlagungen und Wertpapieren bzw. anderer Finanztransaktionen. So wurde die genaue Auflistung der von Wien gehaltenen Wertpapiere in einer früheren schriftlichen Anfrage verweigert. Unverständlich zurückhaltend zeigte sich die SPÖ-Verantwortlichen auch bei Anfragen und Auskünften betreffend die Cross Border-Geschäfte der Stadt. Jetzt ist es hoch an der Zeit, dass die Stadt Wien ihr Geheimnis lüftet und ihre Geldveranlagungen und Wertpapiere offenlegt", so ÖVP Wien Klubobmann Matthias Tschirf in Reaktion auf Lindenmayrs Pressemeldung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004