ORF ZiB-Redakteure weisen Vorwürfe zurück

Wien (OTS) - Wir weisen den laut NEWS von der ÖVP erhobenen
Vorwurf zurück, ein ZIB-2 Interview mit Finanzminister Pröll sei manipulativ gekürzt worden. Das Interview wurde am 22. Juli einvernehmlich voraufgezeichnet, da Josef Pröll Premierengast bei der "Aida"-Aufführung der Bregenzer Festspiele war. Selbstverständlich ist keine wesentliche Aussage, und schon gar nicht eine der "wichtigsten Gesprächspassagen" weggeschnitten worden. Wie substanzlos der Vorwurf der Manipulation ist, davon kann sich jeder selbst überzeugen. Das Interview ist auf der homepage der ZIB-2 (http//zib.orf.at/zib2) sowohl in seiner Langfassung als auch in der Sendeversion abrufbar. Informationsdirektor Oberhauser hat uns mitgeteilt, dass er - entgegen der Berichterstattung in NEWS - voll hinter der Vorgangsweise der Redaktion steht.

Dr. Danielle Spera
Dieter Bornemann
Redakteurssprecher-Zeit im Bild

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Danielle Spera, Tel.: (01)87878/12552

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003