Montafoner Straße: Mit Bus und Bahn den Stau umfahren

LR Rüdisser: Monatskarte zum halben Preis - Bauzeit um zwei Wochen verkürzt

Schruns (VLK) - Die Instandsetzungsarbeiten an der Montafoner Straße (L 188) sind im vollem Gange - mit unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten. Um diese möglichst kurz zu halten, wurden die Bauarbeiten durch verschiedene Maßnahmen nochmals gestrafft; mit dem Ergebnis, dass die Bauarbeiten bis Mitte Oktober 2009 abgeschlossen werden können. "Dies bedeutet eine Verkürzung der Bauzeit um zwei Wochen", sagt Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser. Für Personen, die dem Stau gänzlich entfliehen möchten, gibt es ab Montag, 3. August die Monatskarte zum halben Preis: "Um 18 Euro bequem, stressfrei und pünktlich einen ganzen Monat in der Region mobil", fasst Landesrat Rüdisser die Vorteile zusammen.
Die Instandsetzungsarbeiten an der Montafoner Straße sind umfassend. Zeitgleich werden Leitungen für Trinkwasser, Strom, Straßenbeleuchtung, Kabelfernsehen und Fernwärme verlegt. Ab Herbst 2009 sollen über dieses Netz zahlreiche Objekte in den drei Gemeinden Bartholomäberg, Schruns und Tschagguns mit Wärme versorgt werden.

Umleitung durch Schruns bis Mitte August

Aufgrund dieser umfangreichen Bauarbeiten kommt es immer wieder zu Verkehrsbehinderungen. Rund 15.000 Fahrzeuge befahren täglich den schmalen Baustellenbereich. Um den Verkehrsfluss zu verbessern, lange Wartezeiten zu vermeiden und die abgas- und lärmgeplagten Anrainer so gut es geht zu entlasten, sind weitläufige Umfahrungen eingerichtet. Beim Bauabschnitt Rhätikonkreuzung bis Abzweigung L95 Silbertalerstraße werden die Instandsetzungsmaßnahmen bis Mitte August 2009 durchgeführt - "somit entfällt ab diesem Zeitpunkt die Umfahrung durch die Marktgemeinde Schruns", betont Rüdisser.

Alternativ-Angebote

Bus und Bahn bieten gute Alternativen - und dies zum halben Preis. Die vergünstigte Monatskarte ist bis Ende September erhältlich. Diese attraktive Maßnahme ist für viele Personengruppen von Vorteil, listet Landesrat Rüdisser auf: "Wer mit der Montafoner Bahn fährt, ist rasch und günstig unterwegs, andererseits werden die Anrainer vom Verkehr entlastet. Durch geringeres Verkehrsaufkommen können die Arbeiten an der Baustelle zudem zügiger umgesetzt werden." Die Montafoner Bevölkerung wird in den nächsten Tagen mit einer Postwurfsendung über die vergünstigte Monatskarte informiert.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002