ARBÖ: In Tirol, Vorarlberg und Kärnten herrscht Schneekettenpflicht für alle Fahrzeuge

"Stop and Go" auf der Tauernautobahn (A10)

Wien (OTS) - Seit den frühen Morgenstunden hieß es aufgrund eines Wetterumschwunges für die Autofahrer auf der Silvretta Hochalpenstraße (L188) bei der Mautstelle Partenen sowie auf der Paznauntal Straße(B188) bei der Mautstelle Galtür. "Schneeketten anlegen". Ein ähnliches Bild gab es auf der Ötztal Straße (B186) beim Timmelsjoch im gesamten Verlauf, weiß der ARBÖ. Ebenfalls davon betroffen war die Großglockner Hochalpenstraße zwischen Heiligenblut und Pass Großglockner.

Durch die starken Regenfälle gab es in Kärnten Erdrutschabgänge auf der Plöckenpass-Straße (B110) über den Gailbergsattel und auf der Drautal-Straße (B100) in beiden Fahrtrichtungen bei Oberdrauburg. Mit Behinderungen und Zeitverlust muss dort gerechnet werden.

Keine Verschnaufpause für die Reisenden gab es auf der Tauernautobahn (A10). Denn vor dem Tauerntunnel bildete sich laut letzten Angaben des ARBÖ Richtung Villach ein 15 Kilometer langer Stau. In Fahrtrichtung Salzburg gab es vier Kilometer Stau. "Blockabfertigung und lange Wartezeiten von ein bis zwei Stunden waren die Folge", so Sandra Ivancok vom ARBÖ-Informationsdienst.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 89121-7
presse@arboe.at
http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001