Grüne Wien zu Gratis-Kindergarten-Plätze: Stadt Wien muss offenbar Eltern abweisen

Smolik: "Ungleichbehandlung der Betreiber aufheben!"

Wien (OTS) - Die Grünen Wien haben bereits vor Monaten davor gewarnt, dass der Ansturm auf die Gratis-Kindergartenplätze von der Stadt Wien mit den vorhandenen Plätzen und dem zur Verfügung stehenden Personal nicht zu bewältigen sein wird. "Die jetzt im ORF bekannt gegebenen Zahlen belegen, dass bereits heute mehr Eltern um einen Platz für ihr Kind angesucht haben, als Plätze zur Verfügung stehen. Das heißt, manche Eltern werden für ihr Kind keinen Platz bekommen. Die Stadt Wien hat es jahrelang verabsäumt, die Anzahl der Plätze und den Personalstand zu erhöhen. Jetzt bekommen die Eltern die Rechnung dafür", so die Kinder- und Jugendsprecherin der Grünen Wien, Claudia Smolik. "Die Ungleichbehandlung zwischen städtischen Kindergärten und bestimmten privaten Betreibern führt zu Doppelanmeldungen. Um so wichtiger ist es, dass es auch für alle privaten Betreiber, auch kleine Kindergruppen, ermöglicht werden muss, ihre Plätze auch gratis anbieten zu können."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003