"Neue Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR VON DANIELA GROSS: Alle gleich oder gleicher als gleich?

Klagenfurt (OTS) - Land der Berge, Land der Extrawürste: Man könnte ja alle Bürger Österreichs gleichstellen und für niemanden eine Ausnahme machen: Da klopft ein EU-Abgeordneter Hannes Swoboda an und verdirbt den Österreichern den ganzen Spaß am neuen Anti-Korruptionsgesetz. Schließlich ist einem beim Privilegiensuchen gerade erst das Herzerl aufgegangen.

Haben sich die Werte der Demokratie gar so arg verrückt, dass unsere Abgeordneten nicht für das Volk, sondern für die Brieftasche die Hand zum Votum heben sollen? Wenn das so ist, öffnen sich Tür und Tor für die finanzkräftigen Argumente: Ober sticht Unter. Hunderterpackerl sticht Zukunftsvision.

Also einer für alle - und alles die gleichen - und einer gleicher als gleich keiner für alle - jeder für sich? Man selbst ist sich immer noch der nächste: Wenn Egoismus nicht schon vor der Krise da war, jetzt ist er es. Legal. Via Gesetzestext, der eigentlich die Schranken schließen sollte. Sozusagen per Extrawurst, made in Austria.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Tel.: 0463/5866-509
E-Mail: daniela.gross@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001