Wahl zum ÖGB-Präsidenten: Leitl gratuliert Erich Foglar

Sozialpartnerschaft steht vor wichtiger Bewährungsprobe

Wien (PWK526) - Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl gratuliert Erich Foglar zu seiner Wahl als neuer ÖGB-Präsident. "Damit ist die Übergangszeit innerhalb des ÖGB abgeschlossen. Präsident Foglar ist nunmehr voll legitimiert und ich erwarte damit auch einen starken Sozialpartner als Vis-à-Vis zu haben. Die Stärke einer solchen Partnerschaft ergibt sich aus der Addition von Kräften, nicht aus der Subtraktion. Eine Addition der Kräfte aber hat unser Land derzeit dringend notwendig!"

Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen und arbeitsmarktpolitischen Situation stehe die Sozialpartnerschaft vor einer entscheidenden Bewährung. "In wirtschaftlich guten Zeiten kann man sich rasch einigen. In turbulenten Zeiten ist das wesentlich schwieriger und verlangt von allen Beteiligten noch mehr Gespür für das Machbare und Augenmaß für das Notwendige", so Leitl.

Diskussionen über Vermögens-, Erbschafts- und Schenkungssteuern hält Leitl für kontraproduktiv. Natürlich müsse der Staatshaushalt wieder in Ordnung gebracht werden, "aber alle Experten - auch diejenigen des ÖGB - wissen, welch ungeheure Reserven dafür in unseren bürokratischen Systemen stecken", so Leitl.

In den nächsten Monaten gelte es, die hohe Erwartungshaltung der Menschen in die Sozialpartnerschaft zu rechtfertigen. Es gehe um Wachstum, Arbeitsplätze, Ausbildung und die Sicherung der sozialen Netze. "Ich habe Präsident Foglar als sehr sachkundigen und konstruktiv denkenden Menschen erlebt. Wir werden den richtigen Mittelweg zwischen Kuschelkurs und Konfrontation finden!", so Leitl. (RH)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (++43) 0590 900-4362
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0008