Brauner/Jank präsentieren neuen Geschäftsführer des WWFF

Bestellung von Mag. Gerhard Hirczi im Vorstand einstimmig beschlossen

Wien (OTS) - Mag. Gerhard Hirczi (49) wird nach Abschluss des öffentlichen Ausschreibungsverfahrens neuer Leiter der Geschäftsstelle des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF). Auf Vorschlag von Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag.a Renate Brauner und WKW Präsidentin KR Brigitte Jank und nach Empfehlung der ausschreibenden Personalberatungsagentur wurde Mag. Gerhard Hirczi vom WWFF-Präsidium einstimmig als neuer Geschäftsführer empfohlen und gestern vom WWFF-Vorstand einstimmig zum neuen Geschäftsführer bestellt. Hirczi wird ab 1. September 2009 die Geschäfte führen. Er folgt in dieser Funktion DI Dr. Bernd Rießland, der per 1. Januar 2010 in den Konzern der Wiener Städtischen Versicherung wechseln wird. Zweiter Geschäftsführer des WWFF bleibt Rainer Zoubek.****

"Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gilt es die Instrumentarien der Wirtschaftsförderung weiter zu schärfen und wo es nötig ist, innovative Wege zu beschreiten. Ich freue mich, dass wir mit Mag. Gerhard Hirczi einen exzellenten Experten gewinnen konnten, der über langjährige Strategie- und Managementerfahrung in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Bereich verfügt. Damit bringt er erstklassige Voraussetzungen mit, um den WWFF im Interesse der Wiener UnternehmerInnen und des Wirtschaftsstandortes Wien erfolgreich weiter zu entwickeln", so Vizebürgermeisterin und WWFF-Präsidentin Mag.a Renate Brauner am Donnerstag

"Mit Dr. Bernd Rießland verlässt ein profunder Kenner der Bedürfnisse der Wiener Wirtschaftstreibenden den WWFF. Mit dem neu bestellten Geschäftsführer Mag. Gerhard Hirczi folgt ihm ein ausgezeichneter Fachmann nach, der aus der Privatwirtschaft kommend die Anliegen der Wiener Unternehmen exzellent unterstützen wird", ergänzt die Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien KR Brigitte Jank.

"Die Wirtschaftsförderung der Stadt Wien in den kommenden Jahren gemeinsam mit den Expertinnen des WWFF mit gestalten zu können ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Gerade vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise gilt es mehr denn je, als verlässlicher Partner der Wiener Wirtschaft flexible und maßgeschneiderte Unterstützung anzubieten. Ziel ist es, die Schnittstellenfunktion des WWFF zwischen Stadt und Wirtschaft weiter auszubauen, die Kommunikation zu stärken und den Wirtschaftsstandort Wien im globalen Standortwettbewerb noch attraktiver zu machen", so der designierte neue Geschäftsführer Mag. Gerhard Hirczi.

Lebenslauf Mag. Gerhard Hirczi

Der studierte Volkswirt Mag. Hirczi begann seine berufliche Laufbahn im Bereich Unternehmensberatung. 1986 wurde er Referent in der Abteilung für wirtschaftliche Koordination im Bundeskanzleramt. Zwei Jahre später trat er in das Kabinett von Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky als wirtschaftspolitischer Berater ein. Dort zeichnete er u.a. für die Bereiche Industrie- und Infrastrukturpolitik verantwortlich. 1997 wechselte er als Konzernpressesprecher und Generalsekretär zur Siemens AG Österreich. 2000 übernahm er dort die Leitung des Bereichs Personalentwicklung und wenig später die Konzernpersonalleitung. Seit 2008 ist Gerhard Hirczi Konzernpersonalleiter des Siemens Clusters Zentral- und Osteuropa, in der insgesamt über 40.000 Personen beschäftigt sind.

WWFF: Starker Partner für die Wiener Wirtschaft

Der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds steht als Wirtschaftsagentur der Stadt Wien allen Unternehmen jeder Größe und Sparte zur Verfügung. Das Angebot reicht von der klassischen Unternehmensförderung und Beratung über die Bereitstellung von Grundstücken und die Errichtung von Technologie- und Gründerzentren bis hin zur internationalen Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Wien und der Betreuung von internationalen Investoren. Mit dem ZIT Zentrum für Innovation und Technologie und der departure wirtschaft, kunst und kultur gmbh wurden zwei erfolgreiche Tochterunternehmen zur Stärkung des Technologie- und Forschungsbereichs sowie der Kreativwirtschaft etabliert. Die Produktschiene Mingo - move in and grow - bietet ein maßgeschneidertes Angebot für GründerInnen, Kleinstunternehmen und neue Selbstständige. Zahlreiche erfolgreiche Public-Private Partnership Projekte wie u.a. der Campus Vienna Biocenter, das Vienna TECHgate und die neue Straßenbahnfabrik von Bombardier wurden vom WWFF sehr erfolgreich umgesetzt. Mit der Gründung der Stadtentwicklungsgesellschaft Wien 3420 gemeinsam mit der Bundesimmobiliengesellschaft für "aspern+ Die Seestadt Wiens" hat der WWFF sein Produkt- und Leistungsportfolio weiter ausgebaut. 2008 hat der WWFF insgesamt 52 Millionen Euro für direkte Wirtschaftsförderung sowie die Errichtung von hochmodernen Technologie- und Gründerzentren eingesetzt und damit Investitionen im Ausmaß von mehr als 234 Millionen Euro ausgelöst. 2008 sind mehr als 3.700 Arbeitsplätze durch die Aktivitäten des WWFF entstanden bzw. gesichert worden. (Schluss) red

Achtung: Zu dieser Meldung ist demnächst eine Bildberichterstattung geplant. In einer OTS-Aussendung wird auf die online-Abrufbarkeit noch hingewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lisa Fuchs
WWFF Kommunikation
Telefon: 01 4000-86191
Mobil: 0699 14086745
fuchs@wwff.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021