HEAD profitiert vom Tennisboom und baut Marktanteile im Alpin-Skibereich weiter aus

Schwechat (OTS) - Die starke Innovationskraft des Unternehmens, verbunden mit der hohen Qualität der Produkte und den erfolgreichen Teams, spiegeln sich in der erfreulichen Entwicklung von HEAD im Bereich Racket- und Wintersport wider und führen zu einem weiteren Ausbau der Marktanteile in beiden Bereichen.

"The Power of You" - Tennis im Aufwind

Seit Montag, 22 Juni 2009, wird wieder am "heiligen Rasen" von Wimbledon gespielt - und HEAD ist in diesem Jahr mit neuer Technologie und mit einem starken Team rund im die Aushängeschilder Novak Djokovic und Lokalmatador Andrew Murray am ältesten und prestigeträchtigsten Tennisturnier der Welt vertreten. Rund 30 % der Spieler in Wimbledon spielen mit HEAD.

Der Trend einer steigenden Nachfrage nach HEAD-Rackets war schon im vergangenen Jahr zu beobachten. Insgesamt wurden 2008 rund 85.000 Tennis-Rackets in Österreich verkauft, davon stammten ca. 32.000 aus dem Hause HEAD. Damit hat die Vorarlberger Traditionsmarke im Jahr 2008 den Marktanteil auf 37,8 % (2007: 36,5 %) weiter ausgebaut.

Erste Ergebnisse des laufenden Jahres zeigen, dass trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation aber auch eines gleichbleibenden Markts die Auftragslage im Jahr 2009 wieder besser ist und HEAD neuerlich weiter Marktanteile gewinnt. Für diese erfreuliche Entwicklung ist nicht zuletzt die Markteinführung der neuen YOUTEK Serie verantwortlich, die Mitte April von Novak Djokovic präsentiert wurde. Unabhängig von Alter und Können ist dank der vier YOUTEK Produktlinien Prestige, Speed, Radical und Extreme für jeden das optimale Racket dabei. Kern der neuen Serie ist die revolutionäre "d3o" Technologie, die auf Grund des im Schläger integrierten neuen Materials extrem druckvoll und kontrolliert den maximalen Drall auf den Ball überträgt. "d3o" gehört zur Gruppe der intelligenten Materialien: je nach Belastung wird es innerhalb von Sekundenbruchteilen hart oder weich - spielt man einen schnellen Schlag, wird das Racket steif, bei einer langsamen Bewegung fühlt sich das Racket weicher an.

Mit der Markteinführung der HEAD Tennisschuh-Linie im Jahr 2008 wurde das Angebot im Tennissportbereich komplettiert. Der Erfolg zeigt, dass es die richtige Entscheidung war: so konnte HEAD seit Beginn der Markteinführung bis heute trotz eines harten Wettbewerbs seine Aufträge für Tennisschuhe verdoppeln.

HEAD gewinnt neuerlich Marktanteile im Alpin-Skibereich
Der österreichische Alpin-Skimarkt zeigt trotz einer schneereichen Wintersaison für den Zeitraum April 2008 bis März 2009 einen Rückgang um 9 % (Quelle: GfK). Entgegen dieser Entwicklung konnte HEAD in diesem Zeitraum um 4 % mehr Ski verkaufen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

"Angesichts der nach wie vor angespannten Situation im Alpin-Skimarkt ist das Einkaufsverhalten des Handels für die Wintersaison 2009/10 verhalten. Nichts desto trotz kann HEAD volle Auftragsbücher verbuchen", sagt Bob Koch, Geschäftsführer von HEAD Österreich. "Wir sind überzeugt, dass HEAD die gewonnenen Marktanteile weiter ausbauen wird", so Koch abschließend.

Über HEAD

HEAD NV ist ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von Marken-Sportausrüstungen.

Die Stammaktien von HEAD NV notieren an der Wiener Börse ("HEAD").

Unsere Geschäftstätigkeit gliedert sich in vier Bereiche:
Wintersport, Racketsport, Tauchsport und Lizenzen. Wir verkaufen Produkte unter den Marken HEAD (Tennis-, Squash- und Racketball-Rackets, Tennisbälle, Tennisschuhe, Badmintonprodukte, Alpinskis, Skibindungen und Skischuhe, Snowboards, Snowboardbindungen und -schuhe), Penn (Tennis- und Racketballbälle), Tyrolia (Skibindungen) sowie Mares/Dacor (Tauchausrüstungen).

Wir besetzen in allen unseren Produktmärkten führende Positionen, und unsere Produkte werden von einigen der Top-Athleten der Welt unterstützt, darunter Andre Agassi, Hermann Maier, Bode Miller, Amélie Mauresmo, Swetlana Kusnetsowa, Novak Djokovic, Andrew Murray, Ivan Ljubicic, Didier Cuche, Marco Büchel, Patrick Staudacher, Maria Riesch und Sárka Záhrobská.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.head.com

Rückfragen & Kontakt:

Pleon Publico Public Relations & Lobbying
Jürgen Kreindl
E-mail: juergen.kreindl@pleon-publico.at
Tel: +43 1 717 86 235

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010