NEWS deckt Verflechtung von AWD und AdvoFin auf

AWD-Mutter Swiss Life ist größter Aktionär des Prozessfinanzierers, der den AWD klagen will.

Wien (OTS) - Eine Verflechtung der AdvoFin Prozessfinanzierung AG mit dem Finanzberater AWD deckt das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe auf. Dies ist besonders deshalb interessant, weil die AdvoFin derzeit potenziell geschädigten Anlegern anbietet, sich gegen Erfolgsbeteiligung einer Sammelklage auch gegen den AWD anzuschließen. Aus NEWS vorliegenden Unterlagen geht hervor, dass der größte Aktionär der AdvoFin die Züricher Swiss Life AG ist, die auch knapp 97 Prozent an der AWD Holding AG hält.

Franz Kallinger, Vorstand und Miteigentümer der AdvoFin, erklärte auf NEWS-Anfrage, nichts von dieser Verflechtung zu wissen: "Die CapitalLeben in Liechtenstein ist unser Aktionär. Mir ist in keiner Weise bekannt, dass diese der Swiss Life gehören soll. Ich halte das für ausgeschlossen", so Kallinger zu NEWS. Die NEWS vorliegenden Unterlagen dokumentieren allerdings, dass jene CapitalLeben, die 47 Prozent an der AdvoFin hält, im März 2007 von der Swiss Life übernommen wurde und unter ihrem alten Namen gar nicht mehr existiert. Eine Sprecherin der Swiss Life bestätigte dies gegenüber NEWS.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0005