Eva Lichtenberger bleibt Vize-Vorstand der Grünen im Europaparlament

Schutz der sensiblen Zone Alpen und Gründung einer Internet Core Group zentrale Projekte

Wien (OTS) - Die Fraktion Die Grünen/EFA haben gestern ihre beiden Fraktionsvorsitzenden sowie insgesamt sechs StellvertreterInnen gewählt. Die Doppelspitze bilden Daniel Cohn-Bendit und die deutsche Atomgegnerin Rebecca Harms. Die österreichische Europaabgeordnete Eva Lichtenberger wurde mit überwältigender Mehrheit (84,62 %) als stellvertretende Fraktionsvorsitzende bestätigt. Sie hat bereits die letzten zweieinhalb Jahre die großen Linien der Grünen im EP mitbestimmt.

Für die 1. Hälfte der Legislatur hat sich Lichtenberger ehrgeizige Ziele gesetzt. Im Zuge der Klimadebatte will sie die Bedeutung des Verkehrs vermehrt in den Fokus zu rücken. Die sensible Zone "Alpen" gilt es gemeinsam mit ihren KollegInnen aus dem Alpenraum zu schützen.Das bereits bestehende europaweite Netzwerk Grüner Stadt-und Gemeinderäte soll weiter ausgebaut werden und als wichtiger Inputgeber für die Fraktion im EP dienen.

Eine ihrer weiteren Initiativen wird die Gründung einer Internet Core Group sein, in der es um hochbrisante Themen wie Freiheit im Internet, illegale Downloads, Urheberrecht, Cybercrime, Datenschutz und die Nutzung des Web in der politischen Kommunikation geht. Mit der Frage, wie man Europa näher zu den BürgerInnenn bringt, wird Sie sich auch weiter im Beirat von Europarl TV befassen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003