Neuroth gewinnt 2 Löwen in Cannes

Schwarzau/Cannes/Wien (OTS) -

  • Die Freude bei Neuroth ist groß: Jung von Matt/Donau erhält gleich zwei Löwen beim internationalen Werbefestival in Cannes
  • Neuroth und Jung von Matt setzen weitere Schritte zu Enttabuisierung des Themas Hörminderung
  • Noch bis 3. Juli lädt Neuroth österreichweit in alle Neuroth-Fachinstitute zum "Tag der offenen Ohren"

"Jung von Matt hat eine brillante Werbekampagne für uns umgesetzt. Wir freuen uns sehr über einmal Silber und einmal Bronze in Cannes und auf die weiteren Projekte, die wir mit Jung von Matt noch umsetzen werden. Der Erfolg zeigt uns, dass wir mit unserer neuen Werbelinie auf dem richtigen Weg sind.", meint Lukas Schinko, Prokurist der Neuroth AG und Juniorchef in 4. Generation. 2009 kamen beim 56. International Advertising Festival in Cannes mehr als 10.000 Werber aus der ganzen Welt (86 Nationen) zusammen und reichten rund 23.000 Werbeideen ein. Der Stellenwert der dort verliehenen "Löwen" in Gold, Silber und Bronze entspricht dem des Oscars in der Filmbranche. Werbeidee "sprechendes Hörgerät" Die Arbeit "Worlds first In-Ear-Commercial" für den Hörgerätespezialist Neuroth gewann Silber in der Subkategorie "Healthcare & Medical" sowie Bronze bei "Best Use of Digital Media including mobile devices". In der prämierten Werbeidee geht es um ein Hörgerät, das, wenn die Batterieleistung sich zu Ende neigt, sich plötzlich beim Nutzer meldet und die Anschaffung neuer Batterien empfiehlt: "Hallo Thomas, ich bin's dein Hörgerät, verzeih die Störung, aber meine Batterien müssen gewechselt werden. Und wenn du gerade bei Neuroth bist, lass mich kontrollieren, das ist nämlich jetzt gratis. Danke.", so der Spot. JvM-Geschäftsführer Joseph Koinig findet es natürlich "fantastisch, mit Neuroth gleich einen internationalen Werbepreis zu gewinnen, und noch dazu in Cannes." Ziel von Neuroth und Jung von Matt: Tabus aufbrechen Mit der neuen Werbekampagne von Jung von Matt/Donau, die seit März in Österreich läuft, wurde Pionierarbeit geleistet. "Die Werbekampagne schafft es, die Menschen auf der emotionalen Ebene anzusprechen und hilft maßgeblich bei der Enttabuisierung des Themas Hörminderung. Man glaubt es kaum, aber Hörgeräte und Hörminderung sind nach wie vor große Tabuthemen unserer Zeit. Wir, von Neuroth, engagieren uns daher, den Betroffenen die Angst und Scheu davor zu nehmen. Heute sollte sich niemand mehr schämen, weil er oder sie schlecht hört. Ein Hörtest sollte so selbstverständlich wie ein Sehtest sein.", so Lukas Schinko weiter. Dass Neuroth diese Aufgabe ernst nimmt, zeigt auch eine derzeit laufende Aktion in den Neuroth-Fachinstituten: Bis zum 3. Juli lädt Neuroth österreichweit alle Interessierten zur Aktion "Tag der offenen Ohren" ein. "Wir laden ein zum Testen, Informieren, Vorsorgen für alle Ohren: große, kleine, ältere und jüngere. Dabei stellen wir Hörgeräte vor, zeigen die Funktionsweise, die Produktion, die Funktionalität - alles rund ums Hören.", so Schinko. Über Neuroth Das Unternehmen Neuroth wurde 1907 von Paula Neuroth in Wien gegründet und ist seit nunmehr über 100 Jahren im Bereich Hörgeräteakustik mit Hauptsitz im südsteirischen Schwarzau im Schwarzautal (Bez. Feldbach) tätig. Das steirische Familienunternehmen wird in 4. Generation geführt und beschäftigt in Österreich, Slowenien, Liechtenstein und der Schweiz in insgesamt 155 Fachinstituten rund 540 Mitarbeiter. Rückfragehinweis:

David Resch, Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Schwarzau im Schwarzautal 51
A-8421 Wolfsberg im Schwarzautal
Tel: +43/(0)3116/200 159
Fax: +43/(0)3116/200 530
Handy 0699 12100388
E: david.resch@neuroth.at, I: www.neuroth.at

~

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007