Arbeitsmarktpaket II: Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband (SWV) begrüßt Unterstützung für EPUs, die junge Arbeitslose anstellen

SWV-Wien-Präsident Fritz Strobl: "Bundesminister Hundstorfer erfüllt damit eine langjährige Forderung des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbands"

Wien (OTS) - Die gezielte Unterstützung von Ein-Personen-Unternehmen (EPUs) sei gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, betont der Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wien, KR Fritz Strobl, anlässlich der Präsentation des Arbeitsmarktpakets II durch BM Rudolf Hundstorfer. Das Paket sieht vor, dass das AMS den Sozialversicherungsbeitrag für das erste Jahr der Anstellung eines jungen Arbeitslosen (19-30 Jahre) durch ein EPU übernimmt.

"Dieser Vorstoß von Minister Hundstorfer ist eine klare Win-Win-Situation", so Strobl: "EPUs werden gezielt entlastet und bei ihrer Expansion unterstützt. Gleichzeitig profitieren junge Arbeitslose, denen wir gerade jetzt Perspektiven und Unterstützung bieten müssen."

Auch Dr. Christoph Matznetter, Präsident des SWV-Österreich, bekräftigt: "EPUs sind ein wichtiger Wachstumsmotor unserer Wirtschaft. Sie in ihrer Expansion zu unterstützen, fordern wir seit langem, unter anderem durch den Entfall der Lohnnebenkosten für den ersten Mitarbeiter. Die Maßnahmen im Arbeitsmarktpaket II sind jedenfalls ein guter Anfang."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Julia Valsky
julia.valsky@wirtschaftsverband.at
Tel: 0680 3010955

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001