Ottakring feiert 1 Jahr Ottakringer Nachbarschaftsgarten

Sommerfest am 21. Juni - Wiens erster Gemeinschaftsgarten floriert prächtig

Wien (SPW-K) - Anlässlich ihres Einjahres-Jubiläums laden die Gärtnerinnen und Gärtner von Wiens erstem Nachbarschaftsgarten in Ottakring zu einem Sommerfest zur Sonnenwende.
Der Nachbarschaftsgarten in der Heigerleinstraße in Ottakring gedeiht seit einem Jahr prächtig unter dem Motto: "so bunt wie Nachbarschaft kann ein Garten sein". Das bezieht sich nicht nur auf das gepflanzte Gemüse und die Blumen, sondern auch auf Nachbarschaftskontakte.

"Es freut mich, dass es - so wie es in anderen Großstädten wie London, Berlin oder New York längst Realität ist - auch bei uns einen Gemeinschaftsgarten gibt. Hier sind die Anrainer, der Kindergarten, das Pensionistenheim und die Schule ums Eck seit einem Jahr nun gemeinsam gärtnerisch aktiv", freut sich Bezirksvorsteher Franz Prokop. "Für uns in Ottakring ist der Garten ein weiteres Mosaiksteinchen, um den Bezirk noch lebenswerter zu gestalten und das Miteinander der Ottakringerinnen und Ottakringer weiter zu stärken. Denn der Garten fördert die Kommunikation der Anrainerinnen und Anrainer".

Am Sonntag den 21. Juni, laden die GärtnerInnen ab 15 Uhr zum Fest unter dem Motto "Sommer, Sonne, Feuerschein" in den Garten in der Heigerleinstrasse, Ecke Seeböckgasse.

Zwtl. Jung und Alt gemeinsam aktiv - Nachbarschaftskontakte vertieft - gemeinsam genießen

"Im Nachbarschaftsgarten Heigerlein sind Jung und Alt gemeinsam aktiv. Es sind viele Nachbarschaftskontakte im Garten entstanden und auch Kontakte über den Gartenzaun hinweg. Das beeinflusst das Zusammenleben im Grätzel positiv!" so Nadja Madlener vom Verein Gartenpolylog, der gemeinsam mit der Bezirksvorstehung Ottakring, der Gebietsbetreuung und der MA 42 - Wiener Stadtgärten das Erfolgs-Projekt initiiert hat.

Durch das gemeinsame Gärtnern werden Nachbarschaftskontakte geknüpft und verstärkt, auch soziale und kulturelle Aspekte werden berücksichtigt. Besonders werden bei dem Pilot-Projekt auf über 1000 m2 auch die Interessen von Kindern berücksichtigt. Neben dem Beeren-Naschgarten gibt es eigene Kinderbeete, wo sich schon die Jüngsten im Gärtnern versuchen können. Mit der Schule Julius Meinl-Gasse in der Nachbarschaft und dem Kinderfreunde-Kindergarten in der Seeböckgasse konnten viele Kinder und ihre Lehrerinnen für die Gartenarbeit begeistert werden. Auch das "Haus der Barmherzigkeit" ist beteiligt, es gibt ein barrierefrei zugängliches Therapiebeet am Eingang des Gartens. Das Nachbarschaftszentrum Stöberplatz betreut ebenfalls ein Beet und nutzt den Garten für die pädagogische Arbeit. "Die Zusammenarbeit zwischen den Gärtnerinnen und Gärtnern funktioniert perfekt, die Gemeinschaft ist durch das gemeinsame Gärtnern enorm gewachsen und der neue Grünraum in Ottakring ist eine Bereicherung für alle", sagt Anita Voraberger, Umweltausschussvorsitzende in Ottakring.

Weitere Informationen:
www.gartenpolylog.org
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. (FH) Evelyn Bäck

Tel.: (01) 4000-81 922
Fax: (01) 533 47 27-8192
evelyn.baeck@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001