Österreichischer dm Frauenlauf(R) - erfolgreich seit 22 Jahren

Was 1988 mit einer Vision begann, ist inzwischen nicht mehr aus Österreichs Sportwelt wegzudenken - der Österreichische dm Frauenlauf(R).

Wien (OTS) - 18.130 Teilnehmerinnen am Start bedeuten erneut Teilnehmerinnenrekord

"18.130" - das ist die Zahl, die das Herz von Frauenlauf-Organisatorin Ilse Dippmann höher schlagen lässt. So viele Frauen und Mädchen werden am kommenden Sonntag, 7. Juni, am Start des Österreichischen dm Frauenlaufs(R) im Wiener Prater stehen. Diese Anzahl bedeutet erneut Teilnehmerinnenrekord, aber noch einiges mehr:
Erstmals in der Geschichte des Österreichischen dm Frauenlaufs(R) musste schon vor Ende der geplanten Online-Anmeldung die Teilnehmerinnenregistrierung geschlossen werden. Somit gibt es am Veranstaltungswochenende auch keine Nachmeldung mehr.

Der Österreichische dm Frauenlauf(R) konnte damit seine Stellung als größter Frauenlauf Kontinentaleuropas bestätigen und ausbauen. Mehr noch: Die Veranstalter erwarten am 7. Juni die

100.000ste (!) Teilnehmerin in insg. 22 Jahren Österreichischen dm Frauenlauf(R). Insoweit wurde dem heurigen Frauenlauf-Motto -"believe in the run" - also vollends entsprochen.

Internationale Top-Elite am Start, "inoffizielle österreichische Staatsmeisterschaften"

Auch das internationale und nationale Elitefeld lässt sich sehen:
die zweifache New York City-Marathon-Siegerin Jelena Prokopcuka (LAT), und diesjährige (und damit 3-fache) Gewinnerin des Paris Halbmarathons, führt die Riege der Spitzensportlerinnen an. Ihre Konkurrenz: die australische Crosslauf-Weltmeisterin (2004) Benita Johnson, die erfolgreiche portugiesische Langstreckenläuferin Jessica Augusto (Silbermedaillen-Gewinnerin bei den Crosslauf Europameisterschaften 2008 in Brüssel) und Krisztina Papp. Die Ungarin gewann bereits 2006 den Österreichischen dm Frauenlauf(R) und hält bis heute den Streckenrekord: am 7. Juni gilt es diese Zeit von 15:35,9min zu schlagen.

Das heimische Athletinnenfeld erinnert dagegen fast an inoffizielle Staatsmeisterschaften und wirkt größer als jede heimische Meisterschaft: So stehen heuer gleich 3 diesjährige Staatmeisterinnen am Start: Nachwuchstalent Jennifer Wenth, die mittels des Sporthilfe-Mentoring von den Frauenlauf-Organisatoren mit Euro 5.000.- unterstützt wird, gewann heuer die Staatsmeisterschaft über 1.500m sowie im Crosslauf. Ursula Bredlinger ist Staatsmeisterin im Marathon und Renate Reingruber - sie gewann die Staatmeisterschaften über 3.000m (Halle) sowie 10.000m - nehmen ebenfalls am 5km Elite-Bewerb teil. Das internationale Feld komplettieren Claudia Pereira (POR), Julia Bleasdale (GB) sowie aus Österreich Eva Hieblinger-Schütz, Irene Reichl, Elisabeth-Maria Haas, Benadette Schuster, Elke Lechner und Melanie Spangl.

Prominenz beim Lauf

Besonders die heimische Polit-Prominenz lässt es sich heuer nicht nehmen, beim Österreichischen dm Frauenlauf(R) dabei zu sein. Schon zum zweiten Mal auf der 5km Strecke aktiv mit dabei: Doris Bures Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie. Im Starterinnenfeld weiters zu finden sind Martin Ludwig-Faymann, Präsidentin der Wiener Frauenhäuser und Gattin des Bundeskanzlers, die Wiener Stadtschulratspräsidentin Dr. Susanne Brandsteidl, WOMAN Chefredakteurin Euke Frank, Doris Günther (Snowboard Gesamtweltcupsiegerin 2008/09 und zweifache Vizeweltmeisterin 2009) sowie Mag. Andrea Scherney, Sportdirektorin des Österreichischen Behindertensportverbands. Als ZuschauerInnen am 7. Juni vorort werden sich die Stadträte Christian Oxonitsch und Dipl.Ing. Rudof Schicker und die Wintersportlerinnen Michaela Kirchgasser (Alpin Ski) einfinden.

Den ersten Startgong für das Elite-Feld werden heuer Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Verkehrsministerin Doris Bures vornehmen. Zudem sorgt Starchoreograph Alamande Belfor am Samstag und Sonntag für tolle Stimmung auf der Frauenlaufbühne.

Zahlen zum Österreichischen dm Frauenlauf(R)

Allein die Teilnehmerinnenanzahl in den letzten 5 Jahren vergrößerte sich um das Doppelte, konkret verglichen mit 2004 ist das ein Plus (!) von 125%. Welche Organisation, welches Unternehmen kann auf eine derart erfolgreiche Entwicklung zurückblicken?

Von den 18.130 Teilnehmerinnen starten heuer 12.419 auf der 5km Laufstrecke, 2.161 bewältigen die 5 km per Nordic Walking und 3.550 Frauen und Mädchen absolvieren am Sonntag im Prater die 10km Distanz.

Weitere Blicke auf das Starterinnenfeld lohnen sich: Sieht man sich allein bspw. die 4.323 Girlies ( = unter 18-Jährige) an, die am Sonntag starten, dann kann man getrost vom Österreichischen dm Frauenlauf(R) als einer der größten Jugendsportinitiativen sprechen. Dass heuer Teilnehmerinnen aus 70 Nationen am Start sind, verleiht dem Lauf ein besonders internationales Flair. Insgesamt sind heuer 878 Teams am Start, die größte Gruppe stellt zum wiederholten Male die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten mit 473 lauf- und walkingbegeisterten Frauen.

Kinderlauf erneut im Zeichen der Integration von Kindern mit Behinderung

Für den Kinderlauf powered by Urlaub am Bauernhof sind bereits über 640 Kinder vorangemeldet. Er findet traditionellerweise am Samstag vor dem Frauenlauf statt und steht heuer erneut im Zeichen des Miteinander: Egal ob dick oder dünn, groß oder klein, mit oder ohne Behinderung - alle Kinder ab dem Vorschulalter können teilnehmen. Durch diverse Spielstationen ist auch für Unterhaltung gesorgt. Gestartet wird am Samstag, 6. Juni ab 11 Uhr, Ecke Prater Hauptallee/Kaiserallee.

Erneut Zusammenfassung auf ORF1

Auch heuer bringt der ORF wieder eine TV Zusammenfassung: Am 7. Juni strahlt ORF 1 um 18:55 Uhr alle Highlights des 22. Österreichischen dm Frauenlauf(R) aus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.oesterreichischerdmfrauenlauf.at und www.kinderlauf.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Maria Spenger
Österreichischer Frauenlauf GesnbR
Postfach 17, 1031 Wien
Tel. 01/7138786-16
Fax 01/7138786-16
m.spenger@oesterreichischerdmfrauenlauf.at
www.oesterreichischerdmfrauenlauf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FRL0001