Wiener Kommunalpolitiker Karl Schmiedbauer (SPÖ) verstorben

Wien (OTS) - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist der langjährige Bezirksvorsteher des Alsergrunds, Kurt Schmiedbauer, im 87. Lebensjahr verstorben. Schmiedbauer, den der Vorsitzende des SPÖ-Gemeinderatsklubs GR Siegi Lindenmayr, in einer Aussendung am Donnerstag als "Politiker mit Handschlagqualität" bezeichnete, leitete zwischen 1969 und 1978 die Geschicke des neunten Bezirks. Danach war er bis 1984 dortiger Bezirksvorsteher-Stellvertreter.

Karl Schmiedbauer wurde 1922 in Wien geboren. Der gelernte Friseur musste 1941 einrücken, von 1945 bis 1948 war er in russischer Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Rückkehr engagierte er sich politisch bei der Wiener SPÖ. Im Staatsvertragsjahr wurde Schmiedbauer Mitarbeiter der Wiener Gaswerke, bei denen er bis zu seiner Angelobung als Bezirksvorsteher arbeitete.

Schmiedbauer erhielt im Laufe seines langen Lebens mehrere Auszeichnungen und Ehrungen. So ist er Trägers des "Silbernen Verdienstzeichens des Landes Wien" (1975), 1981 folgte das "Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien". (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0032