Lehrlingsoffensive bei RADATZ

Wien (OTS) - RADATZ startet im Herbst 2009 eine
Lehrlingsoffensive: 30 junge Menschen werden in den Filialen und in der Produktion aufgenommen. Neu ist die Ausbildung zum "Lebensmitteltechniker" in der Produktion. Zusätzlich werden in den Filialen Einzelhandelskaufleute ausgebildet. Der Familienbetrieb RADATZ präsentiert sich mit dieser Offensive als nachhaltig agierendes Unternehmen, dem die Ausbildung von jungen Menschen ein Anliegen ist.

Mit dem neuen Lehrberuf "Lebensmitteltechniker" beschreitet RADATZ innovative Wege. Ausbildungs- und Arbeitsplatz für zehn Lehrlinge ist die Lebensmittelproduktion in Wien/Erlaa. Die angehenden Lebensmitteltechniker durchlaufen ein internes Trainee-Programm und beschäftigen sich mit der Erzeugung von Lebensmitteln und der Qualitätssicherung. "Am Ende der Ausbildung sollen sie dann in der Produktion die Abteilungsleiter oder das Qualitätsmanagement unterstützen" so Geschäftsführer Franz Radatz. Er setzt mit der Offensive ein Zeichen gegen Jugendarbeitslosigkeit und gibt auch "Schulabbrechern von HTL oder Handelsschule eine Chance, die lieber etwas Praktisches machen wollen." Interessierte Jugendliche bewerben sich bis Ende Juli unter bewerbungen@radatz.com.

Die Lehrlingsausbildung hat bei RADATZ eine lange Tradition. Die Ausbildung zu Einzelhandelskaufleuten in den Filialen erfolgt nach einem erprobten System: Jeder Lehrling wird von einem "Paten" aus der Filiale begleitet, der den jungen Menschen bei allen Fragen und Problemen zur Seite steht. Die Lehrlinge sind in die Teams der Filialen bestens eingebettet, arbeiten vom ersten Tag an voll mit und können ihre Ideen umsetzen. Jeder Auszubildende wechselt nach einem Lehrjahr in eine neue Filiale. Das letzte Jahr wird in der Filiale absolviert, in der der Lehrling dann weiter beschäftigt werden soll. Für die Filialen stellt RADATZ im Herbst zwanzig junge Menschen ein, einige Plätze gibt es noch.

Druckfähige Fotos zur honorarfreien Verwendung stehen zum Download unter http://www.ots.at/redirect.php?radatz2
bereit. Honorarfreie Verwendung, Copyright: Radatz.

Radatz Feine Wiener Fleischwaren

Radatz ist der größte fleischverarbeitende Familienbetrieb in Österreich. Radatz beschäftigt 960 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von jährlich EUR 145 Mio. Das Unternehmen beliefert neben den eigenen 25 Filialen auch 200 Wiener Würstelstände und österreichweit die wichtigsten Supermarktketten. Radatz ist Partner der "Genuss Region Österreich".

Rückfragen & Kontakt:

Sylvia Marz-Wagner, SKYunlimited
Mobil: 0650 8140551, sylvia.marz-wagner@skyunlimited.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0002