Amon zu AT&S: Wirtschaftsberater der SPÖ kündigt 300 Arbeiter

Doppelmoral der SPÖ wird auf traurige Weise sichtbar

Wien, 04. Juni 2009 (ÖVP-PK) „Die Doppelmoral der SPÖ wird wieder einmal deutlich sichtbar“, kommentiert ÖAAB-Generalsekretär und Abgeordneter zum Nationalrat Werner Amon die bekannt gewordene Kündigung von 300 österreichischen Arbeitern des Leiterplattenherstellers AT&S, deren Aufsichtsratsvorsitzender Hannes Androsch ist. Dieser ist zudem der offizielle wirtschaftspolitische Berater der SPÖ. ****

„Der Wirtschaftsberater der SPÖ setzt 300 Arbeitnehmer einfach auf die Strasse und verlegt alles nach Asien“, stellt Amon klar, und weiter: „Die Sozialdemokratie verliert jede Glaubwürdigkeit. Die SPÖ-Versprechen sind nichts wert. Die Glaubwürdigkeit der Politik insgesamt leidet immens unter den unzähligen gebrochenen Versprechen der SPÖ“, so Amon. Noch vor kurzem hätte Androsch in Leoben erklärt, dass die Arbeitsplätze sicher seien.

„Die Plakate, auf denen SPÖ-Kandidat Swoboda mit Arbeitsplatzsicherheit wirbt, können sofort abmontiert werden. Sie sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind“, so Amon.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003