Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 5.6.: "Österreichs Wirtschaft und die Ostöffnung"

Wien (OTS) - Was hat die Ostöffnung Österreichs Wirtschaft gebracht? In "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" am Freitag, den 5. Juni um 9.45 Uhr in Ö1 zieht Christian Hunger Bilanz.

Als der Eiserne Vorhang zugezogen wurde, hatte Österreich das Glück, auf dessen westlicher Seite zu liegen. Als der Eiserne Vorhang vor 20 Jahren, im Jahr 1989 aufgegangen ist, hatte Österreich wieder Glück. Kaum ein Land in Westeuropa hat so von der Ostöffnung profitiert wie Österreich. Mehr als ein Fünftel des Handels, den Österreich mit dem Ausland betreibt, sind Geschäfte mit Osteuropa. Und die Ostöffnung hat in Österreich mehr Arbeitsplätze gebracht als sie gekostet hat. Einige österreichische Firmen haben zwar Arbeitsplätze in billigere Länder in Osteuropa ausgelagert, viel mehr Jobs sind aber bei Firmen entstanden, die Geschäfte im Osten machen. Große Konzerne wie Banken, Versicherungen und die OMV machen heute wesentliche Teile ihrer Geschäfte in vormals kommunistischen Ländern. Aber auch kleine und mittlere Unternehmen haben es verstanden, alte Beziehungen Österreichs zu seinen Nachbarländern wieder aufzunehmen. Die Spuren des Eisernen Vorhangs sind aber auch nach 20 Jahren noch nicht völlig verwischt. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001