Neuordnung am Werbemarkt: Rudi Kobza verkauft Anteile an Draftfcb - künftig volle Konzentration auf Lowe GGK

Wien (OTS) - Nach dem Aufbau der größten Agenturgruppe Österreichs, mit Diversifizierung in verschiedenen Disziplinen und Agenturmarken, hat Rudi Kobza, 42, seine Agenturbeteiligungen neu geordnet: Er wird sich zukünftig ausschließlich auf die Agenturmarke Lowe GGK fokussieren; seine bisher über die IPG Austria gehaltenen Anteile an Draftfcb Kobza, Draftfcb Kobza Retail, Draftfcbi und alphaaffairs hat er mit Jahresanfang verkauft.

Voller Fokus auf Lowe GGK

"Nach dem erfolgreichen Aufbau der letzten Jahre bin ich persönlich zur Entscheidung gekommen, dass ich mich wieder fokussieren und verstärkt unternehmerisch tätig sein möchte", so Rudi Kobza. Zu diesem Zweck hat er die Kobza Media GmbH gegründet, aber die er nun 25,1% an der Lowe GGK hält und diese Anteile zukünftig auch aufstocken will. Weitere Neugründungen oder Beteiligungen im Kommunikationsbereich sind ebenso möglich. Mit der Lowe GGK konzentriert sich Kobza auf eine der stärksten Agenturmarken Österreichs, an der er bisher bereits 25,1 Prozent gehalten hat. Seit der Gründung durch Hans Schmid im Jahr 1972 liegt die Agentur im Spitzenfeld der österreichischen Werbeagenturen. "Ich sehe mit dieser Markenkraft, den bestehenden Kunden und den exzellenten Mitarbeitern großes Potential für die Zukunft der Lowe GGK." Mit dem internationalen Lowe-Netzwerk und dem bereits bekannten Führungstrio Michael Kapfer-Giuliani, Alexander Zelmanovics und Dieter Pivrnec sind zusätzlich die Einbindung in internationale Tätigkeiten und ein Export des kreativen Talents vom Standort Wien aus geplant.

Aus Draftfcb+Kobza wird Draftfcb+Partners

"Rudi Kobza hat in Österreich einen fantastischen Job gemacht und Draftfcb einzigartig aufgebaut. Wir sind uns sicher, dass Draftfcb+Partners unter der Führung von Dr. Manfred Berger, Bernd Fliesser und Florian Zelmanovics-Perl weiterhin wachsen wird. Wir danken Rudi Kobza für seine erbrachten Leistungen und sein Engagement und wünschen ihm alles Gute für seine unternehmerische Zukunft mit der Lowe GGK", so Alexei Orlov, Draftfcb Worldwide.

Lowe GGK betreut Kunden wie die Österreichischen Lotterien, Kronen Zeitung, Profil, die Oesterreichische Nationalbank, OMV, Unilever, Debra Schmetterlingskinder.

Geschichte Lowe GGK

Als die Agentur am 1.1.1972 auf den schönen Namen "GGK Wien" getauft wurde, konnte wohl niemand erahnen, dass sie die Werbegeschichte dieses Landes in den nächsten Jahrzehnten so prägen würde wie kaum eine andere.

1972 Gründung der GGK Wien Wie in jeder guten Geschichte, hatte der Zufall auch bei der Gründung der GGK Wien sein goldenes Händchen im Spiel. In einem Flugzeug lernten sich Markus Kutter, der eine tiefe Zuneigung zu Wien hegte und Hans Schmid kennen. Schmid wollte eine Agentur gründen, Kutter gefiel die Idee einer GGK Wien. Kurz nach der Landung war der Vertrag perfekt. Die GGK Wien wurde 1972 im Museum des 20. Jahrhunderts aus der Taufe gehoben und die Agentur bezog ihr Domizil in einem Jugendstilhaus in Hietzing.

1987 Der einzige Film-Löwe in Cannes Die Gründung der Wiener Agentur sollte sich als glücklicher Tag in der Geschichte der GGK erweisen. In wenigen Jahren war die GGK Wien die erste Agentur Österreichs, legendäre Kampagnen, die über Jahrzehnte nichts an Ihrer Strahlkraft verloren und zum Teil heute noch Bestand haben wurden geschaffen (Palmers, Römerquelle, Lotto um nur einige zu nennen), der bis heute einzige österreichische Film-Löwe in Cannes wurde gewonnen (Men Zigaretten, 1987). Die GGK Wien war die Agentur im Lande und auch ein wesentliches Kraftzentrum der Gruppe.

1988 Die GGK im Osten

Ist die Geschichte nicht wahr, so ist sie zumindest gut erfunden:
Hans Schmid glaubte daran, dass die Zukunft der Werbung im Osten liegt. Paul Gredinger wollte das so nicht glauben. Und so verkaufte er für einen Franken alle Rechte auf alle GGK's östlich von Wien an Hans Schmid. 1988 wurde GGK Budapest gegründet. In kurzer Folge darauf Prag, Bratislava, Warschau, Moskau, Brünn, Laibach, Bukarest, Sofia und Ukraine. Die GGK Occidental war geboren.

1993 Gründung GGK/GGT Worldwide

GGK Wien überlebte den Niedergang der westlichen Standorte und kaufte schließlich die Gruppe auf. 1993 machte man sich zum ersten Mal auf die Suche nach einem strategischen Partners. Diesen fand man in London. GGK/GGT Worldwide wurde gegründet, wurde aber kein rechter Erfolg.

1997 Lowe GGK

1997 entschied man sich zur Zusammenarbeit mit der weltweiten Lowe Group, Teil der Interpublic Group of Companies (IPG). Ab diesem Zeitpunkt firmierte man unter Lowe GGK. Der Einstieg erfolgte in zwei Stufen und fand 2000 seinen Abschluss.

2000 Lowe Lintas GGK

2000 ging die österreichische Niederlassung des internationalen Networks Amirati Puris Lintas in der Lowe GGK auf. Kurze Zeit war das Firmenschild reichlich lange: Lowe Lintas GGK.

2006 Neue Geschäftsführung

Nach recht turbulenten Zeiten zu Beginn des neuen Jahrhunderts wurde Rudi Kobza, Gründer einer seit Jahren erfolgreichen Agentur, die ebenfalls zum IPG-Network gehört zum Chairman der Lowe GGK. Kobzas Plan war es, die GGK wieder zur alten Größe zu führen. Er machte sich daher auf die Suche nach einer neuen Führungsmannschaft und fand sie 2006 in Michael Kapfer-Giuliani, Geschäftsführer Beratung, Alexander Zelmanovics, Geschäftsführer Kreation und Dieter Pivrnec, stv. Geschäftsführer Kreation. Und schon bald konsolidierte sich die "neue, alte GGK". Bereits im ersten Jahr gewann man namhafte Kunden, wie die Kronen Zeitung, OMV und UPC, GGK-Kampagnen sorgen wieder für Aufsehen im Land und die kreative Leistung wird bei nationalen und internationalen Wettbewerben wieder gewürdigt. Um den Aufbruch zu untermauern, verließ man die alte Heimat der Hietzinger Villa und zog Ende des Jahres auf die Mariahilferstraße, über die Dächer von Wien.

2009 Der Mythos GGK lebt. Und die Geschichte geht weiter.

Rudi Kobza verkauft seine Draftfcb-Anteile, um sich künftig ausschließlich auf die Lowe GGK zu fokussieren und sie gemeinsam mit dem bewährten Führungsteam weiterzuentwickeln und die Geschichte der Marke weiterzuschreiben.

Rückfragen & Kontakt:

Rudi Kobza, Lowe GGK Werbeagentur Ges.m.b.H.
Mariahilfer Straße 17, 1060 Wien
Tel: 01/910 10-0

Dr. Manfred Berger, Draftfcb+Partner
Schottenfeldgasse 20, A-1070 Wien; Tel.: 01/37 911-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002