Innovative Schulprojekte gesucht: IMST-Award-Ausschreibung läuft noch bis 26. Juni

Bis 26. Juni 2009 läuft die Einreichfrist für innovative Unterrichts-und Schulprojekte (Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik, Deutsch) beim IMST-Award.

Wien (OTS) - Zahlreiche Beispiele aus den Vorjahren zeigen, wie
die Begeisterung und das Interesse der Kinder geweckt werden können:
Zum Beispiel haben Salzburger Schüler/innen als selbstständige Entwickler/innen ein Gerät zum Garen von Speisen konstruiert, das nur mit Sonnenenergie betrieben wird. In Vorarlberg haben 150 Schüler/innen und Lehrlinge in einem Präventionsprojekt den "Nikomaten" entwickelt, mit dem die schädlichen Wirkungen des Rauchens nachgewiesen werden können. In einem Steirischen Projekt stand die "Chemie im Kochtopf" im Zentrum des Unterrichts, in dem chemische Vorgänge bei der Zubereitung von Speisen in Schülerversuchen erprobt wurden.

Die IMST-Awards 2009 werden am 24. September 2009 durch BM Dr. Claudia Schmied im Rahmen der IMST-Tagung verleihen.
Das österreichweite Projekt IMST, mit dem Innovationen im Schulbereich gefördert werden, steht unter dem Motto: Innovationen Machen Schulen Top! Basis für die Förderung von Projekten auf allen Ebenen (von der einzelnen Lehrerin bis zum Lehrernetzwerk in einem Bundesland) sind wissenschaftliche Erkenntnisse. Jährlich nehmen ca. 5.000 Lehrer/innen am Projekt teil.

Um den Bezug zur Wissenschaft zu gewährleisten, ist das Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung (IUS) an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für die Koordination von IMST verantwortlich. Das IUS ist ein österreichweites Kompetenzzentrum im Bereich der Bildungsforschung (Austrian Educational Competence Centre).

Nähere Informationen zum IMST-Award unter www.imst.ac.at/award.

Rückfragen & Kontakt:

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Unterrichts- und
Schulentwicklung
Ansprechperson: Romy Müller
Tel.: 0463 2700 6122
mailto: romy.mueller@uni-klu.ac.at
http://www.imst.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014